Mit den Fotos des P20 Pro kann sich keiner messen

In unabhängigen Vergleichstests hängt die Kamera des Huawei P20 Pro alle Konkurrenten ab. Unser Test zeigt, dass das kein Zufall ist.

Lange Zeit galt der 90-Punkte-Bereich des Rankings vom unabhängigen Testteam "DxOMark Image Labs", das alle möglichen Kameras vergleicht, als unantastbar. Dann zwängten sich nach und nach die ersten Smartphones in diesen Bereich der Bestenliste.

Der Kurzzeit-Spitzenreiter bei Foto- und Videoqualität, das Huawei Mate 10 Pro (97 Punkte), teilte sich den Platz mit dem Apple iPhone X. Das in Österreich nicht erhältliche Google Pixel 2 setzte sich mit einem Punkt mehr (98) nach vorne an die Spitze, wurde aber wiederum knapp vom Samsung Galaxy S9 Plus (99) abgelöst.

Nun hat Huawei die neue P20-Serie vorgestellt und die Bewertung lässt staunen. Schon das P20 hängt die Konkurrenz ab und schießt über die 100-Punkte-Marke: Foto- und Videoqualität werden mit 102 Punkten bewertet. Die Krone setzen sich die Chinesen aber mit dem P20 Pro mit Triple-Kamera auf. Ganze zehn Punkte Vorsprung erreicht das P20 Pro (109 Punkte) in der Wertung auf den ersten Konkurrenten, das Galaxy S9 Plus. Ein Quantensprung.

Neue Dimension

Bei der Technik ist Huawei seinem letzten Flaggschiff, dem Mate 10 Pro, treu. Auch im P20 sind das Kirin-970-KI-Chipset mit nochmals verbesserter automatischer Erkennung von Bildmotiven oder Lichtverhältnissen, 6 GB RAM, 128 GB interner Speicher sowie USB-C-Anschluss mit Supercharge-Funktion und starkem 4.000 mAh Akku zu finden. Auch kommt am Gehäuserücken Glas statt Aluminium zum Einsatz, die Größe wuchs von 5,5 auf 6,1 Zoll an.

Was sich aber grundlegend geändert hat, ist die Kameraausstattung. Schon die extrem starke 24-Megapixel-Selfiekamera zeigt, dass die Chinesen voll auf Fotografie setzen. Das wird auf der Rückseite mehr als bestätigt: statt den bekannten Duallinsen kommt hier eine Triple-Kamera zum Einsatz. Zu RGB- (40 MP) und Monosensor (20 MP) gesellt sich ein Teleobjektiv (8 MP). Logisch also, die Kameraqualitäten des P20 Pro auf die Probe zu stellen (siehe Fotoshow).

Fazit

Huawei hat mit dem P20 Pro nicht nur eine der größten Innovationen am Smartphone-Sektor seit Jahren geschaffen, sondern auch eine neue Ära der Smartphone-Fotografie eingeläutet. Besonders in der Nacht, bei fast vollkommener Dunkelheit, bei Bewegungsaufnahmen und beim Zoom-Bildern kommt kein Konkurrenzgerät auch nur in die Nähe der Leistung des P20 Pro. Aber auch ganz normale Fotos bei Tageslicht knipst die Dreifachkamera deutlich besser als man es bisher kannte.

Das P20 Pro ab 17. April 2018 ist um 849 Euro erhältlich. Das kleinere Modell P20 (5,8 Zoll / 128 GB Speicher / 4 GB RAM) gibt es ab 649 Euro, die Lite-Version bereits ab 369 Euro. Über die Triplekamera verfügt allerdings nur das Pro.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MultimediaHardwareHuaweiSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen