Nach TikTok-Videos: (Haus-)Löwe beschlagnahmt

Dem 18 Monate alten Löwen wurden Krallen und Eckzähne entfernt.
Dem 18 Monate alten Löwen wurden Krallen und Eckzähne entfernt.via REUTERS
Löwen sind keine Haustiere! In Kambodscha wurde deshalb jetzt ein seltenes Exemplar beschlagnahmt - ihm waren zuvor Zähne und Krallen gezogen worden.

Der ganze Social-Media-Wahnsinn hat auch seine guten Seiten: Dank TikTok konnte jetzt ein seltener Löwe aus einem Haus in Kambodscha gerettet werden. Der Besitzer hatte zuvor Videos von dem mittlerweile 18 Monate alten Tier auf die Plattform gestellt - die viral gingen.

"Die kambodschanischen Behörden haben mit der Ermittlung begonnen, seit wir ihn Ende April auf TikTok gesehen haben", erklärte Neth Pheaktra, Sprecher des kambodschanischen Umweltministeriums gegenüber Medien. Endgültig ausfindig gemacht werden konnten Besitzer und Tier jedoch erst, nachdem ein Twitter-User eine Luftaufnahme des Löwen in einem Garten im wohlhabenden Bezirk Boeung Keng Kang in Phnom Penh gepostetet hatte.

Zähne und Krallen gezogen

"Die Menschen haben kein Recht, seltene Wildtiere als Haustiere zu halten", so Pheaktra. In den meisten Ländern der Welt ist es illegal, Wildtiere zu Hause zu halten - ein Ausnahme bilden einige US-Bundesstaaten.

 Die "Savannah" - eine verbotene Rassekatze >>>

Der Löwe war den Berichten zufolge schon als Jungtier ins Land geschmuggelt und Eckzähne sowie Krallen entfernt worden. Ein Eingriff, der "die Lebensqualität des Löwen drastisch reduzierte", twitterte Wildlife Alliance. Löwen benutzen ihre langen Eckzähne, um Haut und Fleisch zu zerreißen.

Jetzt hat das 70 Kilo schwere Tier im Phnom Tamao Wildlife Conservation and Rescue Center ein neues, artgerechtes Zuhause gefunden.

 Paar kauft aus versehen Tiger und wird verhaftet >>>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
WeltStadt- und WildtiereKambodschaTiereTierleidSchmuggel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen