Großeinsatz in Berlin

Hundebesitzer entdecken abgetrenntes Bein in Park

Mitten in einem Berliner Park haben Hundebesitzer ein abgetrenntes Bein in einem Busch entdeckt. Die Polizei ermittelt wegen Mordes.

Newsdesk Heute
Hundebesitzer entdecken abgetrenntes Bein in Park
Die Polizei hat den Bereich um den Fundort großräumig abgesperrt. (Symbolbild)
Paul Zinken / dpa / picturedesk.com

Großeinsatz für die Berliner Polizei am Dienstagvormittag! Bei einer Gassi-Runde im Volkspark Prenzlauer Berg haben Hundebesitzer in einem Gebüsch einen abgetrennten Oberschenkel entdeckt. Die Frau alarmierte umgehend die Einsatzkräfte.

Menschliches Körperteil

Rund 120 Polizeibeamte sperrten den Bereich großräumig ab. Laut der deutschen "Bild" soll ein Gerichtsmediziner mittlerweile festgestellt haben, dass es sich tatsächlich um einen menschlichen Körperteil handelt. Aus diesem Grund hat eine Mordkommission die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Wie die Polizei bekannt gab wurde eine umfangreiche Spurensuche eingeleitet. Auch die angrenzenden Straßen wurden von Polizeibeamten gründlich durchsucht.

Die Bilder des Tages

    <strong>14.04.2024: Großangriff auf Israel! Über 300 Drohnen und Raketen.</strong> Der Iran hat in der Nacht auf Sonntag Raketen und Drohnen auf Israel abgefeuert. <a data-li-document-ref="120031071" href="https://www.heute.at/s/grossangriff-auf-israel-ueber-300-drohnen-und-raketen-120031071">Die Angst vor einem Flächenbrand im Nahen Osten steigt &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120030961" href="https://www.heute.at/s/kann-toedlich-enden-warnung-vor-neuer-killer-hornisse-120030961"></a>
    14.04.2024: Großangriff auf Israel! Über 300 Drohnen und Raketen. Der Iran hat in der Nacht auf Sonntag Raketen und Drohnen auf Israel abgefeuert. Die Angst vor einem Flächenbrand im Nahen Osten steigt >>>
    - / AFP / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • In einem Berliner Park entdeckten Hundebesitzer ein abgetrenntes menschliches Bein in einem Busch, was zu einem sofortigen Großeinsatz der Polizei und der Übernahme der Ermittlungen durch eine Mordkommission führte
    • Rund 120 Polizeibeamte sperrten den Bereich ab und leiteten eine umfangreiche Spurensuche ein, während ein Gerichtsmediziner bestätigte, dass es sich tatsächlich um ein menschliches Körperteil handelte
    red
    Akt.
    ;