Hunderte Wiener warten vor AMS in der Schlange

Die Menschen warteten vor dem AMS-Gebäude in der Schlange.
Die Menschen warteten vor dem AMS-Gebäude in der Schlange.Bild: Leserreporter
Die Arbeitslosenzahlen steigen wegen der Corona-Krise drastisch an. In Wien-Favoriten standen am Dienstag hunderte Wiener vor dem AMS in der Schlange.

Die Corona-Krise trifft die österreichische Wirtschaft hart. Immer mehr Menschen verlieren durch das Virus ihre Arbeitsplätze und sind nun auf finanzielle Hilfe angewiesen.

In Wien-Favoriten bildete sich bereits am Dienstag eine riesige Schlange beim AMS in der Gudrunstraße. Die Wiener standen und warteten, unter Einhaltung des Sicherheitsabstands, um in das Gebäude zu kommen.

Fast 200.000 Arbeitslose mehr als im Vorjahr

Das AMS präsentierte am Mittwoch die neuen Arbeitslosenzahlen – und die sind erschütternd. Ende März 2020 sind 504.345 Personen beim AMS arbeitslos vorgemerkt. Vor allem im Bereich der Gastronomie, des Tourismus und der Baubranche sind viele Menschen betroffen. Die Zahl der Arbeitslosen stieg Ende März um 65,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bhf. FavoritenCommunityArbeitslosigkeitCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen