Hundewolle aus dem Mostviertel boomt in Amerika

Julia Hollaus aus Petzenkirchen spinnt Hundehaare zu Hundewolle.
Julia Hollaus aus Petzenkirchen spinnt Hundehaare zu Hundewolle.Pfotenoase
Einen Schal aus den Haaren seiner Tiere, kann man sich in der "Pfotenoase" in Petzenkirchen anfertigen lassen. Aufträge trudeln auch aus den USA ein.

Seit zehn Jahren spinnt Julia Hollaus aus Petzenkirchen (Melk) in ihrem Salon „Pfotenoase“ Hundehaare zu Hundewolle. Inzwischen kommen ein Drittel der Aufträge aus den USA, der Rest aus Europa. „Wir arbeiten nur auf Bestellung“, erklärt sie. „Die Kunden schicken uns ihre gesammelten Hunde- oder auch Katzenhaare und sagen uns dazu ihre Wünsche. Durchschnittlich sind es etwa ein halbes Kilo gebürstete Haare, geschnittene eignen sich nämlich nicht zum Spinnen.“

Erinnerungsstücke aus Hundewolle

Aus der Hundewolle entstehen dann Erinnerungsstücke an den vierbeinigen Freund. Für einen Schal braucht man etwa 250 Gramm Wolle. „Das Spinnen von hundert Gramm Haare dauert rund zehn Stunden und kostet 94 Euro. Das Minimum für einen Auftrag sind daher 200 Gramm Haare“, erklärt Julia Hollaus.

Hollaus will Spinnerei ausbauen

Neben dem aufwendigen Spinnen der Hundehaare führt die Unternehmerin mit Hilfe ihrer Mutter auch den Tiersalon „Pfotenoase“. Schwerpunkte des Tiersalons sind Tierpflege, Vertrieb von hochwertigem Futter und Hundeartikeln, sowie der Verkauf selbst gemachter Leinen und Halsbänder. Insgesamt erwirtschaftet die Geschäftsleiterin einen Jahresumsatz von rund 150.00 Euro. Etwa ein Drittel davon entfällt auf die Spinnerei. Als Zukunftsziel nennt Julia Hollaus den Ausbau der Wollspinnerei und einen größeren Versandhandel

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account hot Time| Akt:
HundWirtschaftTierePetzenkirchen

ThemaWeiterlesen