Hymnen-Panne: ÖFB-Kicker singen "Land der Berge" selbst

Österreichs Kicker warten auf die Hymne.
Österreichs Kicker warten auf die Hymne.Gepa
Eine Hymnen-Panne vor dem WM-Qualifikationsspiel zwischen Moldawien und Österreich. Die Tonanlage im Stadion in Chisinau streikte. 

Vor dem Anpfiff des vierten WM-Qualifikationsspieltags waren beide Mannschaften bereits auf dem Rasen gestanden, warteten auf das Abspielen der Hymnen, die der Stadionsprecher bereits angekündigt hatte. 

Doch statt den ersten Takten von "Land der Berge" ertönte nichts. Sekundenlang herrschte Stille in der Arena. 

Bis es eine Handvoll mitgereister rot-weiß-roter Schlachtenbummler selbst in die Hand nahm, lautstark zu Singen begann. Dem schloss sich dann auch das ÖFB-Team an. Die Spieler nahmen einander an den Schultern, sangen mit den Fußballfans mit. 

Die kuriose Einlage war allerdings umsonst gewesen. Denn nachdem die Fans die österreichische Hymne intoniert hatten, funktionierte die Tonanlange plötzlich wieder. Im zweiten Anlauf kam die Musik dann auch vom Band. Und die Fans und Spieler sangen ein zweites Mal mit...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ÖFB-TeamÖFB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen