Ibiza-U-Ausschuss geht auch im Lockdown weiter

Aktentaschen mit der Aufschrift "Ibiza-Aufklärung" und "Ein weiterer verlorener Tag?" am  30. September 2020 im Rahmen des Ibiza-U-Ausschusses
Aktentaschen mit der Aufschrift "Ibiza-Aufklärung" und "Ein weiterer verlorener Tag?" am 30. September 2020 im Rahmen des Ibiza-U-AusschussesGeorg Hochmuth
Der parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Ibiza-Affäre wird auch im Lockdown nicht unterbrochen, darauf verständigten sich jetzt die Parteien.

Die Fraktionsführer des Ibiza-Untersuchungsausschusses haben sich darauf verständigt, den Sitzungsfahrplan des Ausschusses beizubehalten. So heißt es in einer Aussendung des Parlaments vom heutigen Donnerstagabend.

Demnach ist beabsichtigt, die nächsten regulären Sitzungstermine nächste Woche am 25. und 26. November im für große Ausschüsse des Nationalrats vorgesehenen Camineum in der Hofburg abzuhalten.

Auch für Medienvertreter will man "ein adäquates Raumangebot" zur Verfügung stellen. Weitere Details sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden, so  die Parlamentsdirektion.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
Ibiza-U-AusschussParlamentWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen