Ibrahimovic beschimpft: Ermittlungen gegen Roter Stern

Zlatan Ibrahimovic wurde in Belgrad beschimpft.
Zlatan Ibrahimovic wurde in Belgrad beschimpft.Picturedesk
Die rassistischen Beleidigungen von Zlatan Ibrahimovic beim Europa-League-Duell zwischen Roter Stern Belgrad und Milan haben ein Nachspiel. 

Beim 2:2-Remis im Sechzehntelfinal-Hinspiel war der "alte Schwede" in Diensten der Italiener im Rajko-Mitic-Stadion von Belgrad übelst beleidigt worden. 

Ein Mann hatte den 39-Jährigen, der über 90 Minuten auf der Tribüne saß, als "stinkender Balija" bezeichnet - ein abwertender Ausdruck, den serbische Nationalisten für bosnische Muslime verwenden. Der Vater des schwedischen Stürmers kommt aus Bosnien. 

Ein Amateurvideo, das in sozialen Netzwerken verbreitet worden war, zeigte die Schimpf-Attacke auf den 39-Jährigen. Aufgrund der Corona-Pandemie waren zwar keine Fans im Stadion zugelassen, allerdings einige hundert Personen in VIP-Logen anwesend. 

Die UEFA hat nun Ermittlungen gegen den serbischen Klub eingeleitet. Roter Stern hatte sich bereits bei Ibrahimovic entschuldigt und angekündigt, den Täter, sobald er ausgeforscht ist, zu bestrafen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Zlatan IbrahimovicAC Milan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen