Tricky Niki vor der Premiere

"Ich hatte Riesen-Komplexe und bin gehänselt worden…"

Am 5. März feiert Comedian, Zauberer und Bauchredner Tricky Niki Premiere mit seinem Programm "Größenwahn". Die Story dahinter ist aber nicht lustig…

Fabian J. Holzer
"Ich hatte Riesen-Komplexe und bin gehänselt worden…"
Tricky Niky auf der Bühne
Maike Helbig

Beim Namen des Programms ist der Name Programm: "Bei 'Größenwahn' geht es um die Suche nach den fehlenden zehn Zentimetern", erzählt Tricky Niki (48) im "Heute"-Talk, "aber natürlich nicht um jene zehn Zentimeter, an die jetzt viele zuerst denken!" Der als Nikolaus Sedlak geborene Wiener mag zwar für viele der Größte sein, rein körperlich hat er aber mit nicht ganz 170 Zentimetern seit jeher nur selten Höhenluft geschnuppert: "Ich war immer schon der Kleinste und sehe deswegen um zehn Jahre jünger aus. Jetzt ist das super. Aber in meiner Jugend war das eine Katastrophe."

Sedlak spricht jetzt ganz offen über dieses Problem, das er in seiner gesamten Kindheit und Jugend mit sich mitgeschleppt hat: "Ich hatte Riesen-Komplexe und bin gehänselt worden, heute würde man sagen gemobbt. Das ging soweit, dass ich gar nicht mehr in die Schule gehen wollte." Aber am Ende war die fehlende Größe von Tricky Niki ein Katalysator für seine spätere Karriere: "Aufgrund dieses Größen-Komplexes habe ich einen Ehrgeiz entwickelt, ich habe mir gedacht, wenn ich irgendetwas besser kann als alle anderen, dann werde ich respektiert werden…" Aber bis dahin sollte es ein langer Weg werden…

Du bist der Gnom, der Zwerg, das prägt einen und man leidet…
Tricky Niki
über das Mobbing in seiner Jugend

Wenn es um das andere Geschlecht ging, war die fehlende Größe aber noch länger ein Problem: "Früher, wenn man ein Mädel gefragt hat, ihren Traummann zu beschreiben, dann war die erste Antwort zu 99,99%, dass er größer sein muss als sie. Die Gesellschaft drückt dir diesen Stempel auf. Du bist der Gnom, der Zwerg, das prägt einen und man leidet." Auch bei Sedlaks großer Leidenschaft, dem Sport war seine Größe lange ein Hindernis: "Beim Volleyball war ich unter den besten Aufschlägern Österreichs. Aber ich war vorne am Netz immer die Schwachstelle. Egal wie gut ich gespielt habe, die Gegner sind dann einfach über mich drübergegangen."

Der Ehrgeiz, bei etwas wirklich gut zu sein, bei dem die Größe keine Rolle spielt, war für Sedlak das Zaubern. "Ich habe so mit 20 angefangen zu zaubern und habe damit die Leute zum Lachen gebracht. Und erst dann habe ich angefangen, meine innere Ruhe zu finden. Erst Jahre später kam dann auch das Bauchreden dazu." Und je erfolgreicher Tricky Niki als Zauberer, Bauchredner und Comedian wurde, umso weniger war die Größe je wieder ein Thema. Außer, er machte sich auf der Bühne selbst darüber lustig: "Mir ist in den letzten Jahren schon aufgefallen, dass wenn es um meine Größe geht, hauen sich die Leute im Publikum immer furchtbar ab. Die brüllen jedes Mal. Also habe ich mir jetzt gedacht, ich mach das zum roten Faden." Natürlich geht es in "Größenwahn" aber nicht nur um seine eigene Geschichte, sondern auch wieder um Zaubertrick und seine fast schon legendären Bauchredner-Acts. 

Ich würde wahrscheinlich gar nicht mehr Leben, wenn ich zehn Zentimeter größer wäre…
Tricky Niki
über die Tatsache, wie ihm seine Kompaktheit das Leben gerettet haben dürfte

Und Tricky Niki weiß jetzt auch, dass ihm seine Größe wahrscheinlich das Leben gerettet hat: "Ich würde wahrscheinlich gar nicht mehr Leben, wenn ich zehn Zentimeter größer wäre. Beim Fallschirmspringen bin ich einmal abgestürzt und es hat mich 300 Meter runter spiralisiert und ich bin am Boden aufgeschlagen. Aber dadurch, dass ich mich so klein machen konnte, habe ich mir nur den Fuß ausgerissen. Er ist nur mehr an der Haut gehangen. Und ich hatte eine Beckenfraktur. Jeder, der den Unfall gesehen hat, hat gemeint, dass ich tot sein hätte müssen." 

Größenwahn? Tricky Niki geht jetzt mit seinem neuen Programm auf große Österreich-Tournee:

Nach der Premiere im Wiener Gartenbaukino am 5. März wird "Größenwahn" dreimal in der Wiener CasaNova zu sehen seit, bevor Tricky Niki damit auf große Österreich-Tour gehen wird. Alle Infos und Termine dazu, sind hier zu finden. Und dabei wird der Wiener wieder einmal unterstreichen, dass man nicht der Größte sein muss, um der Größte zu sein.

Die VIP-Bilder des Tages:

1/170
Gehe zur Galerie
    Kim Kardashian schockiert ihre Fans mit ihren erschreckend dünnen Armen.
    Kim Kardashian schockiert ihre Fans mit ihren erschreckend dünnen Armen.
    Instagram/kimkardashian

    Auf den Punkt gebracht

    • Tricky Niki, ein Comedian, Zauberer und Bauchredner, feiert die Premiere seines Programms "Größenwahn" und spricht über seine jahrelangen Komplexe aufgrund seiner geringen Körpergröße
    • Trotz seiner anfänglichen Herausforderungen haben diese ihn zu einer erfolgreichen Karriere angespornt, und sein neues Programm wird nicht nur seine eigene Geschichte, sondern auch seine legendären Zaubertricks und Bauchredner-Acts beinhalten
    fh
    Akt.
    Mehr zum Thema