"Ich kotze!" Bayern-Fans gehen auf ÖFB-Star Alaba los

David Alaba küsst das Real-Wappen.
David Alaba küsst das Real-Wappen.Twitter
Am Mittwoch wurde ÖFB-Superstar David Alaba offiziell als Spieler von Real Madrid vorgestellt. Das gefiel einigen Bayern-Fans so gar nicht. 

Der mittlerweile 29-Jährige hatte nach 13 Jahren beim deutschen Serienmeister - nur durch eine halbjährige Leihe nach Hoffenheim unterbrochen - den Münchnern den Rücken geehrt, war ablösefrei zu den "Königlichen" gewechselt. 

Dort unterschrieb Alaba einen Fünfjahresvertrag, erbt die Rückennummer vier von Ex-Kapitän Sergio Ramos. Und konnte sich einen kleinen Seitenhieb in Richtung Säbener Straße nicht verkneifen. "Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Ich sitze hier beim größten Verein der Welt", sagte der gebürtige Wiener bei seiner Vorstellung. 

"Ekelhaft, ich kotze"

Danach war es auf den Rasen gegangen. Alaba zeigte sich dabei zum ersten Mal im traditionell weißen Trikot der "Königlichen", küsste das Real-Wappen. Eine Aktion, die ihm bei spanischen Fans viel Sympathie einbrachte, die bei vielen Bayern-Anhängern aber gar nicht gut ankam. 

"Das ist der Grund, wieso ich ihn nicht vermissen werde", hatte etwa ein Münchner Fan auf Twitter geschrieben. "Ekelhaft, er küsst das Real-Wappen, ich kotze", fügte ein anderer hinzu. "Wie ehrenlos kann man sein? Ich gönne ihm alles und bin sehr dankbar für seine Jahre bei uns, aber das geht für mich gar nicht", schrieb ein anderer auf Twitter. 

"Vielleicht sollte man sich als jemand, der so lange für einen Klub gespielt hat, dort Identifikationsfigur war, zwei- oder dreimal überlegen, ob man sich direkt am ersten Tag so ablichten lässt", hatte ein weiterer kritisch die Alaba-Pose hinterfragt. Und ein anderer ergänzte: "Halt auch nur ein Söldner, wie viele andere auch." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FussballReal MadridDavid Alaba

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen