Igelbaby knapp vor dem Verhungern gerettet

Der kleine Kerl wird über Winter in Haringsee aufgepäppelt.
Der kleine Kerl wird über Winter in Haringsee aufgepäppelt.Bild: Vier Pfoten
Ein kleiner Igel wog nur 110 Gramm, als er gefunden wurde. Gerade noch rechtzeitig wurde er in die Vier Pfoten-Station nach Haringsee gebracht.
Hungrig und völlig unterkühlt fand eine Spaziergängerin einen kleinen Igel im 22. Bezirk in Wien auf der Straße. Sie brachte ihn in die Eulen- und Greifvogelstation nach Haringsee (Bez. Gänserndorf) – gerade noch rechtzeitig. Denn das abgemagerte Tierchen wog nur noch 110 Gramm, hätte nicht mehr lange überlebt.

"Vermutlich hatte der kleine Igel bei einem Ausflug seine Mutter verloren. Er hätte sicher keine Chance gehabt, alleine über den nächsten Winter zu kommen. Sobald Igelkinder verwaist sind, brauchen sie unsere Hilfe", so Vier Pfoten-Expertin Brigitte Kopetzky.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Derzeit werden in der Vier Pfoten-Station 23 kleine Igel aufgenommen. Fast alle sind noch sehr klein und wiegen kaum mehr als 100 Gramm. Sie werden von den Tierpflegern aufgepäppelt. Nach dem Winterschlaf sollen sie zurück in die Freiheit entlassen werden.



(min)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
HaringseeNewsNiederösterreichTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen