Instagram startet den Krieg gegen Youtube

Bei einem Event in San Francisco hat Instagram IGTV vorgestellt. Mit der App können Nutzer vertikale Videos von bis zu einer Stunde Länge hochladen.
Der Mitgründer und heutige Chef der Plattform Instagram, Kevin Systrom, hat am Mittwoch in Kalifornien eine neue Video-App angekündigt. Im Gegensatz zu Youtube müssen die Inhalte bei IGTV jedoch vertikal gefilmt und angeschaut werden. Ein Format, das sich speziell für Smartphone-Nutzer eignet. "Die Art und Weise, wie wir Videos schauen, verändert sich", sagte er bei der Präsentation.

Die Clips sind gewöhnlich zwischen 15 Sekunden und 10 Minuten lang. Einige ausgewählte Nutzer sollen allerdings auch Videos von bis zu einer Stunde Länge publizieren können. Die IGTV-App ist dazu nicht zwingend notwendig, mit dem neuesten Update werden die längeren Videos auch bei Instagram zu sehen sein. Dazu müssen Nutzer nur auf das Fernsehsymbol innerhalb der App klicken.

Bekannte Gesichter

Instagram hat zudem bekannt gegeben, dass man die Marke von einer Milliarde Nutzern geknackt hat. Es ist damit nach Facebook, Whatsapp und dem Messenger bereits der vierte Dienst des Facebook-Konzerns, der dies geschafft hat. Der Vorteil von IGTV ist, dass die Nutzer direkt Videoinhalte von jenen Personen anschauen können, denen sie bereits auf Instagram folgen.

Um Videos hochzuladen muss jedoch – ähnlich wie bei Youtube – ein entsprechender Kanal erstellt werden. Dies steht grundsätzlich allen IGTV-Nutzern offen. Die Videos können direkt in der App gefilmt und publiziert werden. Ähnlich wie bei Snapchat werden die Videos automatisch abgespielt und wechseln am Schluss auf den nächsten Kanal.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Noch keine Werbung

Zum Start verzichtet Instagram darauf, Werbe-Videos einzublenden. Systrom erklärte jedoch, dass das neue Angebot sich offensichtlich gut dafür eigne. Weil Instagrammer viel Zeit investieren würden, um Videos zu erstellen, sollte den Machern künftig eine Möglichkeit geboten werden, mit ihren Videos Geld zu verdienen.

Auch bekannte Youtuber haben bereits erste Videos auf der Plattform veröffentlicht. Vorerst wird IGTV von den klassischen Youtubern wohl vor allem dafür verwendet werden, die Zielgruppe zu vergrößern. Für den Konzern geht es jedoch auch um viel Geld. Youtube macht einen Umsatz von einigen Milliarden Dollar pro Jahr, Instagram hofft nun offenbar, sich davon ein gutes Stück abschneiden zu können.

Die IGTV-App ist sowohl für iOS als auch für Android erhältlich.

Das Digital-Telegramm 2018



(swe)

Nav-AccountCreated with Sketch. swe TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsMultimediaAppSmartphoneInstagram

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema