Ikone Steffen Hofmann wird Rapid-Trainer

Steffen Hofmann
Steffen Hofmanngepa-pictures.com
Rekord-Rapidler Steffen Hofmann übernimmt die zweite Mannschaft der Hütteldorfer. Der frisch gebackene Trainer beerbt Zeljko Radovic.

Paukenschlag in Hütteldorf! Eineinhalb Wochen vor dem Start der 2. Liga gab Rapid II die Trennung von Coach Zeljko Radovic bekannt. Interimistischer Nachfolger: Steffen Hofmann.

Der Talente-Manager, der 540 Mal für den Rekordmeister auflief, übernimmt damit erstmals ein offizielles Traineramt. "Bis auf Weiteres", wie es in einer Aussendung heißt. 

"Zeitpunkt für Veränderung"

Das Aus von Radovic kam einvernehmlich, versichert der Klub. "Wir haben mit Zeljko Radovic intensive, von gegenseitig sehr hoher Wertschätzung getragene Gespräche geführt", wird Sportchef Zoran Barisic zitiert. "Dabei hat er nach langer Analyse um eine einvernehmliche Trennung gebeten. Wir haben schweren Herzens seinem Wunsch entsprochen."

Radovic selbst sagt: "Ich habe bei Rapid die ersten Erfahrungen als Trainer sammeln dürfen. Es waren sehr schöne, erfolgreiche aber auch intensive Jahre. Jetzt ist der Zeitpunkt für eine Veränderung gekommen."

Der 46-Jährige übernahm 2018 die zweite Rapid-Mannschaft, führte sie in der Regionalliga auf den zweiten Tabellenplatz. Nach dem Zwangsabstieg von Mattersburg rückten die Wiener "automatisch" eine Liga höher und greifen nun erstmals in der zweithöchsten Spielklasse an. Am 13. September steigt der Auftakt gegen Liefering.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Steffen HofmannSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen