Ikone Panenka fiebert im Rapid-Trikot auf Tribüne mit

Antonin Panenka (l.) auf der Rapid-Tribüne
Antonin Panenka (l.) auf der Rapid-TribüneTwitter
Fan-Comeback in Hütteldorf! Beim Champions-League-Qualiduell gegen Sparta Prag fiebert mit Antonin Panenka eine tschechische Rapid-Trikone mit.

Es sind Bilder, die man in Hütteldorf lange nicht gesehen hat – gut gefüllte Tribünen im Stadion. Im Quali-Zweitrunden-Duell gegen Sparta Prag pilgerten 19.500 Zuschauer in die grün-weiße Arena. Für die Fans gilt die 3G-Regel, um die Einhaltung genau zu überprüfen wurde das Stadion sogar schon um 18.30 Uhr geöffnet.

Mit dabei waren auch prominente Fans. Allen voran Antonin Panenka, der in seiner Karriere 172 Spiele für Rapid absolvierte, dabei 77 Tore schoss. Der 72-jährige Ex-Kollege von Hans Krankl ließ sich das Champions-League-Qualiduell mit seinen tschechischen Landsleuten nicht entgehen.

Panenka machte optisch klar, für wen sein Herz schlug. Nicht etwa für Tschechien-Klub Sparta Prag, sondern für seinen Ex-Klub Rapid, mit dem er 1981/82 und 1982/83 den Meisterteller stemmte. Panenka saß im grün-weißen Trikot auf der Tribüne, genoss sichtlich die Stadion-Atmosphäre. Alleine für die Stimmung hat sich der Besuch in Hütteldorf auf jeden Fall gelohnt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportRapidChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen