Oberösterreich

Illegale Hundekämpfe! Tier-Leid macht fassungslos

In Ansfelden konnten Polizisten 44 Hunde aus erbärmlichen Zuständen retten. Die Tiere wurden in einem Verlies für illegale Kämpfe gezüchtet. 

Newsdesk Heute
1/11
Gehe zur Galerie
    In diesem Haus in Ansfelden machten die Polizeibeamten einen schockierenden Fund.
    In diesem Haus in Ansfelden machten die Polizeibeamten einen schockierenden Fund.
    Tierparadies Schabenreith | Hofner

    Schockierende Entdeckung für die Polizei in Ansfelden (Oberösterreich)! In einem Verlies, das von Kot und Urin verschmutzt war, entdeckten die Beamten 44 Hunde. Die Tiere waren ohne Tageslicht und ohne Zugang zu Nahrung, Wasser und Frischluft in Käfigen eingesperrt. Die Hunde wurden in dem Verlies für illegale Hundekämpfe gezüchtet. Viele der Tiere trugen Stachel- und Elektrohalsbänder und wurden in einem erbärmlichen Zustand aufgefunden.

    Im Zuge der Hausdurchsuchung konnte durch die Polizei Videomaterial, dass die grausamen Kämpf zeigt, sicher gestellt werden. Zusätzlich zu den 44 Hunden wurden auch 25 Hühner und Puten im unmittelbaren Nahbereich des Gebäudes entdeckt. Der Hundehalter befindet sich derzeit in Haft. Insgesamt standen 30 Polizisten bei der Rettungsaktion im Einsatz. 

    Tiere in Tierheimen untergebracht

    Wie das Tierparadies Schabenreith in einer Aussendung mitteilte, werden die Tiere nun in Tierheimen in ganz Oberösterreich untergebracht. "Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um den Hunden, Hühnern und Puten die dringend benötigte medizinische Versorgung und Pflege zukommen zu lassen", so Tierheimleiter Harald Hofner.

    1/53
    Gehe zur Galerie
      <strong>16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau.</strong> Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. <a data-li-document-ref="120047918" href="https://www.heute.at/s/350-euro-strafe-fuer-fahrt-auf-weg-in-der-wiener-lobau-120047918">Das will er sich nicht gefallen lassen &gt;&gt;&gt;</a>
      16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau. Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. Das will er sich nicht gefallen lassen >>>
      Privat