Mit 133 km/h unterwegs

Illegales Rennen – BMW fuhr 133 km/h in 70er-Zone

Zwei Raser fuhren mit ihren Autos doppelt so schnell wie erlaubt. Statt der vorgegebenen 70 km/h bretterten sie mit 133 km/h durch das Gemeindegebiet.

Oberösterreich Heute
Illegales Rennen – BMW fuhr 133 km/h in 70er-Zone
Die Polizei erwischte den Raser, nahm ihm sofort den Führerschein ab (Symbolfoto).
Harald Dostal / picturedesk.com

Am Sonntagnachmittag fielen einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung auf der B1 die zwei Raser auf. Die Männer waren im Gemeindegebiet von Traun (Bez. Linz-Land) lieferten sich ein Duell, waren mit riskanter Fahrweise unterwegs.

Laut Polizei fuhren sie nebeneinander und beschleunigten plötzlich extrem. "Einer saß in einem BMW, der andere in einem VW", sagt eine Sprecherin zu "Heute". Die Polizei fuhr ihnen nach und stellte verwundert fest: Die beiden rasten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 133 km/h anstatt der erlaubten 70 km/h dahin.

Beide Lenker, ein 19-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Wels-Land und ein 27-jähriger Linzer, wurden angehalten. Ihnen wurde vorläufig der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Darüber hinaus wurden sie angezeigt. Die Lenker hatten noch mal Glück: Der Wagen wurde nicht beschlagnahmt. 

Mann erneut Führerschein abgenommen

Am selben Tag gegen 22 Uhr hielt die Polizei in Wels einen 30-jährigen Mann zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle an. Bei ihm wurden Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung festgestellt, ein Vortest verlief positiv. Laut Exekutive wurde bei der klinischen Untersuchung durch einen Arzt die Fahruntauglichkeit attestiert.

Bereits zum zweiten Mal nahmen ihm die Beamten seinen Führerschein ab, den er erst kürzlich nach einem Entzug wegen Drogen am Steuer wieder erhielt. Der Mann erhielt eine Anzeige.

1/50
Gehe zur Galerie
    <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
    privat

    Auf den Punkt gebracht

    • In Traun wurden zwei Raser erwischt, die mit 133 km/h durch das Gemeindegebiet rasten, obwohl nur 70 km/h erlaubt waren
    • Einer saß in einem BMW, der andere in einem VW; beide wurden gestoppt, vorläufig der Führerschein abgenommen und angezeigt
    • Ein 30-jähriger Mann in Wels wurde ebenfalls angehalten, bei ihm wurden Anzeichen von Drogenkonsum festgestellt und ihm wurde erneut der Führerschein entzogen
    red
    Akt.