Im Iran sitzen mindestens 49 Minderjährige in der To...

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat eine erschütternde Statistik vorgelegt: 49 Minderjährige und Jugendliche warten in Todeszellen im Iran auf ihre Hinrichtung. Eine Gesetzesreform erlaubt dem Mullah-Regime, weiterhin Neunjährige hinzurichten.

Der Iran gehört weiterhin zu den weltweiten Spitzenreitern bei Hinrichtungen. Im fundamentalistischen Mullah-Staat sitzen laut einem Amnesty-International-Bericht mindestens 49 Minderjährige in der Todeszelle. Einige von ihnen sind bereits seit Jahren in Haft, heißt es in .

Das iranische Recht erlaubt es, Jungen ab 15 Jahren und Mädchen sogar ab neun Jahren hinzurichten. Allein zwischen 2005 und 2015 seien 73 jugendliche Straftäter hingerichtet worden, darunter mindestens vier im vergangenen Jahr.

In den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres war die Zahl der Exekutionen im Iran drastisch angestiegen. Laut Amnesty wurden zwischen dem 1. Januar und dem 15. Juli 2015 fast 700 Menschen hingerichtet - so viele wie im gesamten Vorjahr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen