Im "Koks-Rausch" fast Polizei-Wagen gerammt

Die Polizei zog fünf Koks-Lenker aus dem Verkehr.
Die Polizei zog fünf Koks-Lenker aus dem Verkehr.Bild: iStock
Bei Schwerpunkt-Kontrollen stoppte die Polizei in Linz am Wochenende fünf Drogenlenker. Einer davon versuchte noch der Kontrolle zu entkommen.

Erst vor einer Woche gingen der Polizei bei Schwerpunktkontrollen in Linz sowie in den Bezirken Perg und Freistadt neun Drogenlenker ins Netz.

Jetzt legten sich die Beamten in Linz erneut auf die Lauer und konnten erneut fünf Drogenlenker (20 bis 25 Jahre alt) aus dem Verkehr ziehen. Alle hatten laut Polizei zuvor Kokain konsumiert, waren laut Amtsärztin fahruntauglich.

Einer der Beschuldigten versuchte noch, einer Strafe zu entgehen. Im "Koks-Rausch" kam er auf die dumme Idee, den Beamten mit weit über 100 km/h und roter Ampel davon zu fahren. Bei seiner Flucht touchiert er beinahe auch noch einen Streifenwagen. Er konnte aber von den Polizisten wenig später gestellt werden. Einen Führerschein besaß er allerdings nicht.

Auch ein "alter Bekannter" war dabei



Ein weiterer Lenker konnte sich nicht ausweisen. In diesem Fall aber kein Problem, denn bei dem Betroffenen handelte es sich offensichtlich um einen "alten Bekannten". Der Beschuldigte hatte laut Polizei bereits zuvor den Führerschein wegen Drogen am Steuer abgegeben.

Schon Ende des vergangenen Jahres wurde eine alarmierende Statistik veröffentlicht. Demnach wurden bis Ende November 2017 mit 382 bereits um 90 Drogenlenker mehr aus dem Verkehr gezogen als im Jahr zuvor.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichPolizeiDrogenmissbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen