Im Linzer Impfbus gibt es einen neuen Impfstoff

Im Linzer Impfbus können nur Personen ab 12 Jahre geimpft werden.
Im Linzer Impfbus können nur Personen ab 12 Jahre geimpft werden.Stadt Linz
Im Impfbus können sich ab sofort Personen ab 12 Jahren impfen lassen. Der Grund: Es gibt einen neuen Impfstoff.

Seit Juli ist der Impfbus der Stadt Linz im ganzen Stadtgebiet unterwegs. Doch seit dieser Woche ist etwas neu. Man kann sich nämlich den Impfstoff aussuchen. Bisher wurde ausschließlich das Einmal-Vakzin Janssen des Herstellers Johnson&Johnson verabreicht. Hier wird nur eine Impfung benötigt, um die Vollimmunisierung zu bekommen.

Nun steht in den Bussen aber auch der Impfstoff von Pfizer-Biontech zur Verfügung. Und damit können sich in den Bussen auch Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren Impfen lassen. Denn während Johnson&Johnson eine Zulassung ab 18 Jahre hat, ist Pfizer-Biontech ab dem vollendeten 12. Lebensjahr zugelassen.

Eltern müssen Okay geben

Für die Impfung von Unter-18-Jährigen ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten erforderlich. Mitzubringen ist neben dem Impfpass ein Lichtbildausweis. Im Impfbus können auch Zweit-Impfungen ohne vorherhige Terminvereinbarung vorgenommen werden.

"Besonders im Hinblick auf den Schulbeginn übernächste Woche gilt es, die Impfquote bei jungen Menschen zu steigern. So ist in der Stadt Linz lediglich jede und jeder fünfte Jugendliche zwischen zwölf und 14 Jahren – knapp 19 Prozent – gegen Covid-19 geimpft", erklärt Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzSchuleCorona-ImpfungCoronavirusCoronatest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen