Impfdosen in Villach verschwunden: Polizei ermittelt

Impfdosen von Biontech/Pfizer
Impfdosen von Biontech/Pfizerimago images/ZUMA Wire
In der Impfstraße in Villach sind laut Aufzeichnungen 35 Impfdosen verschwunden. Was mit ihnen passiert ist, ist unklar. Die Polizei ermittelt.

Dubioses Verschwinden: In der Impfstraße in Villach fehlen laut aktuellen Aufzeichnungen 35 Impfdosen, seit Februar wurden am gleichen Standort 175 Dosen als fehlend gemeldet.

Anzeige erstattet

Es ist noch unklar, was mit diesen Impfdosen genau passiert ist beziehungsweise ob und wie sie verschwunden sind, teilte der Landespressedienst Kärnten am Mittwoch in einer Aussendung mit. Jedenfalls wurde Anzeige bei der Polizei erstattet, die Ermittlungen aufgenommen hat.

Konkret handelt es sich um 35 Impfdosen von Biontech/Pfizer. Der Impfstoff muss nach der Öffnung innerhalb von vier, fünf Stunden verabreicht werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Generell sei der Weg der Impfdosen genau nachvollziehbar: "Von der Bestellung über den Transport in die Impfstraße, die Verwahrung und Verwendung erfolgen genaue Aufzeichnungen und gibt es die jeweils nötigen Bestätigungen bei Übergaben", hieß es in der Aussendung. Auch gebe es detaillierte Aufzeichnungen von jedem Impftag, bis hin zu den übrig gebliebenen Impfdosen.

Münchner stahl drei Spritzen

In München hat am Montag ein 57-jähriger Mann drei Spritzen mit Corona-Impfstoff aus einem Münchner Impfzentrum gestohlen. Er hatte eine Frau zu ihrem Impftermin begleitet und vor Ort die vorbereiteten Spritzen an sich genommen und mit ihnen das Impfzentrum verlassen. Ein Mitarbeiter bemerkte den Diebstahl, der Mann wurde vom Sicherheitsdienst aufgehalten. Die Dosen mit dem Wirkstoff der Firma Biontech mussten laut Polizei entsorgt werden.

Nav-Account red Time| Akt:
Corona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen