Impfung: Amerika startet, Europa wartet

Einige Länder impfen bereits per Notfallzulassung.
Einige Länder impfen bereits per Notfallzulassung.Picturedesk
Immer mehr Länder lassen den Impfstoff von BioNTech/Pfizer zu, die USA starten Montag mit den Impfungen, Kanada folgt am Dienstag. Europa muss warten.

In Großbritannien wurde bereits am 2. Dezember der 90 Jahre alten Magaret Keenan der Impfstoff von BioNTech/Pfizer verabreicht ("Heute" berichtete). Inzwischen haben die USA, Kanada, Mexiko, Saudi-Arabien und Bahrain die Zulassung erteilt. Die USA beginnen am Montag mit den Impfungen, Donald Trump wollte unbedingt vor Kanada starten, das am Dienstag folgt und im Dezember 249.000 Dosen erhält.

In den USA sind 40 Millionen Dosen gelagert. Auch in Israel sind bereits erste Impfdosen angekommen. Laut Premier Benjamin Netanjahu wird am 27. De zember mit der Corona-Impfkampagne begonnen.

Zulassung in Europa

In Europa wird der Impfstoff frühestens am 29. Dezember von der EMA ("European Medicines Agency") zugelassen – gleichzeitig für alle 27 Staaten. "In der EU haben wir strenge regulatorisch-wissenschaftliche Vorgaben und Gesetzmäßigkeiten, die berücksichtigt werden müssen", sagt Österreichs Gesundheitsministerium. Geimpft kann damit frühestens Anfang Jänner werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account isa Time| Akt:
ImpfungCoronavirusUSAEuropaKanadaDonald TrumpAmerikaGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen