In Brief an oö. Kloster: Ex-Papst sehnt Tod herbei

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte im Jahr 2018.
Der emeritierte Papst Benedikt XVI. bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte im Jahr 2018.Bild: picturedesk.com
In einem Brief an das Stift Wilhering (Bez. Linz-Land) schreibt der emeritierte Papst Benedikt XVI. (94), dass er auf ein baldiges Jenseits hofft.

Ende September starb im Zisterzienserstift Wilhering (OÖ) im Alter von 91 Jahren der studierte Theologe Gerhard Winkler. Er war früher Professorenkollege von Joseph Ratzinger in Regensburg (D), dem späteren Papst Benedikt XVI.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Er ist im Jenseits. Hoffe, dass ich mich bald hinzugesellen kann."

Zum Ableben von Winkler schrieb der emeritierte Papst einen Kondolenzbrief ans Stift. Wörtlich heißt es darin: "Die Nachricht vom Heimgang von Gerhard Winkler, die Sie mir übermittelt haben, hat mich tief getroffen. Unter allen Kollegen und Freunden stand er mir am nächsten. Seine Heiterkeit und sein tiefer Glaube haben mich immer angezogen. Nun ist er im Jenseits angelangt, wo sicher schon viele Freunde auf ihn warten. Ich hoffe, dass ich mich bald hinzugesellen kann."

Hier der Original-Brief (den das Stift aus seiner Homepage veröffentlicht hat):

Dieses Kondolenzschreiben schickte Papst Benedikt XVI. nach Oberösterreich.
Dieses Kondolenzschreiben schickte Papst Benedikt XVI. nach Oberösterreich.Stift Wilhering

Der frühere Papst lebt seit seinem Rückzug 2013 in einem Kloster in den vatikanischen Gärten in Rom. Im Vorjahr verstarb sein Bruder Georg in Regensburg. Vor dessen Tod besuchte ihn Papst Benedikt XVI. noch in Bayern.

Nav-Account ab Time| Akt:
PapstVatikanWilheringOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen