In diesem Alter ist Alkohol am gefährlichsten

Alkohol kann sich auch negativ auf das Immunsystem auswirken.
Alkohol kann sich auch negativ auf das Immunsystem auswirken.istock
In einem Lebensabschnitt ist Alkohol besonders gefährlich und kann zu irreparablen Hirnschäden führen. 

Dass Alkohol sich negativ auf die Gehirnentwicklung auswirken kann, ist bekannt. Wissenschaftler haben nun untersucht, welche Altersgruppe am meisten gefährdet ist. 

Die Untersuchungerfolgte in Zusammenarbeit australischer und britischer Forscher. Diese definierten drei Schlüssel-Altersgruppen, in denen die Gehirnentwicklung stattfindet: von der Empfängnis bis zur Geburt, im Alter von 15 bis 19 Jahren und über 65 Jahren. Wie sich herausstellte, ist es die Gruppe über 65 Jahren, die den größten Schaden am Alkoholkonsum nimmt. Daher warnen die Forscher, dass diese "Schlüsselperioden die Empfindsamkeit gegenüber Umwelteinflüssen wie Alkohol erhöhen können". 

So verändert sich das Gehirn durch Alkohol

Dabei betonen sie, dass nicht erst ein erhöhter Alkoholkonsum Konsequenzen habe. Bereits ein geringer Genuss der Substanz könne gravierende Folgen haben. Das hänge damit zusammen, dass das Gehirn im Alter schneller verkümmert, da die Nervenzellen schrumpfen und ihre Bestandteile zerstört werden. Im schlimmsten Fall kann das zu irreparablen Folgen in der Wahrnehmung und dem Verlust an Gehirnvolumen kommen.

Obwohl die negativen Einflüsse von Alkohol bereits zur Genüge erforscht und bekannt sind, trinken weltweit 10 Prozent der Frauen während der Schwangerschaft. In Europa trinken mehr als 20 Prozent der 15- bis 19-Jährigen und aktuell steigt der Konsum von Alkohol bei über 65 Jährigen. Dies sei ein Nebeneffekt der Corona-Pandemie, wie der Psychiater Tony Rao gegenüber Independent berichtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ga Time| Akt:
AlkoholAlkoholmissbrauchWissenschaftStudieGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen