In diesen Bezirken gibt es die meisten Corona-Fälle

In OÖ wurden erneut besonders viele Personen positiv auf das Coronavirus getestet.
In OÖ wurden erneut besonders viele Personen positiv auf das Coronavirus getestet.Picturedesk
Die Corona-Situation in OÖ ist weiterhin extrem angespannt. Es gibt mehr Fälle als in Wien, immer mehr Bezirke haben Rekord-Inzidenzen.

Der jüngste Lagebericht zum Coronavirus in Österreich zeigt, dass sich die Situation in Oberösterreich noch einmal zuspitzt - vor allem im Vergleich mit anderen Bundesländern. 

In mehreren Punkten macht die Situation Sorgen:

1Hohe Gesamt-Inzidenz

 In den vergangenen 14 Tagen betrug die Inzidenz in OÖ 380! Das ist der absolute Rekordwert im Bundesländervergleich. In NÖ etwa beträgt die 14-Tages-Inzidenz 239, in der Steiermark 218.

2Bezirke bei Inzidenz ganz vorne

Im Ranking jener Bezirke, in denen es in ganz Österreich die höchste Inzidenz gibt, liegen immer mehr Regionen aus OÖ ganz vorne. Hier die Bezirke mit den höchsten Inzidenzen:

Braunau am Inn: 309,9

Ried im Innkreis:302,3

Steyr-Land: 298,7

Kirchdorf an der Krems: 281,7

Steyr(Stadt):253,0

Schärding:  240,3

Linz-Land: 227,0

Erst danach kommen mit Spittal an der Drau (223,5) und Salzburg Bezirke, die NICHT in Oberösterreich liegen.

3Hotspot bei Neuinfektionen

Auch bei den Neuinfektionen in absoluten Zahlen ist OÖ derzeit an trauriger Spitze. Von Donnerstag auf Freitag wurden sogar mehr Fälle gemeldet als in Wien. In OÖ waren es 453 Fälle, in der Bundeshauptstadt 445 - mehr hier.

Sehr niedrige Impf-Quote

Das Problem hinter den hohen Infektionszahlen liegt auch in der niedrigen Impf-Quote. In ganz Oberösterreich beträgt diese aktuell nur 55,9 Prozent. Zum Vergleich: Im Burgenland sind schon fast 70 Prozent der Bevölkerung voll immunisiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelCoronatestCoronavirusOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen