Wirtschaft

Neuer Tank-Atlas – hier ist der Sprit jetzt günstiger

In Slowenien und Kroatien ist das Tanken auf den Tankstellen abseits der Autobahnen seit Dienstag billiger. 

Newsdesk Heute
In Slowenien werden alle zwei Wochen die Spritpreise von der Regierung bestimmt.
In Slowenien werden alle zwei Wochen die Spritpreise von der Regierung bestimmt.
Getty Images/iStockphoto

Während in Österreich der Dieselpreis an der Tankstelle wieder deutlich gestiegen ist, sanken die Preise für Sprit in Slowenien und Kroatien.

Am Dienstag ist das Tanken auf den Tankstellen abseits der Autobahnen in Slowenien billiger geworden. Ein Liter Normalbenzin kostet 1,536 Euro, um 5,2 Cent weniger als bisher. Diesel verbilligte sich um 1,3 Cent auf 1,651 Euro pro Liter.

Regulierte Preise gelten bis 23. Oktober

Die neuen regulierten Preise, die alle zwei Wochen von der Regierung bestimmt werden, gelten bis 23. Oktober, wie das slowenische Energieministerium mitteilte.

Auch in Kroatien, wo die regulierten Preise auf allen Tankstellen gelten, ist der Sprit günstiger geworden. Normalbenzin verbilligte sich um elf Cent auf 1,51 Euro pro Liter. Der Dieselpreis sank um drei Cent auf 1,59 Euro, wie kroatische Medien berichteten.

1/79
Gehe zur Galerie
    <strong>17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien.</strong> Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. <a data-li-document-ref="120042623" href="https://www.heute.at/s/grundfalsch-schweinefleischfreie-schulkueche-in-wien-120042623"><em>"Heute"</em>-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu &gt;&gt;&gt;</a>
    17.06.2024: Grundfalsch: Schweinefleischfreie Schulküche in Wien. Die IGGÖ wurde verurteilt, weil eine Lehrerin ihr Kopftuch abgelegt hatte und diskriminiert wurde. "Heute"-Kolumnist Niki Glattauer äußert sich dazu >>>
    picturedesk.com