In diesen Schulen wird jetzt nicht mehr getestet

Eine Schülerin und ein Schüler beim Gurgeltest
Eine Schülerin und ein Schüler beim GurgeltestJohanna Schlosser / picturedesk.com
In den Vorarlberger Schulen sind künftig keine Corona-Tests in Schulen mehr notwendig. Das Bundesland wurde auf Stufe 1 gereiht.

Die Corona-Ampelkommission hat am Donnerstag wieder die Corona-Lage in ganz Österreich eingestuft. Während mehrere Bundesländer bei der Farbgebung in ungünstigere Sektoren zurückfielen, wurde Vorarlberg als einziges Land im Schulbereich auf Stufe eins gereiht.

Wieder Modellregion

Das bedeutet, dass hier keine Corona-Tests mehr durchgeführt werden müssen und der Schulbetrieb wieder wie vor der Pandemie stattfinden kann. Das westliche Bundesland soll damit wieder als Modellregion dienen, wie schon im Frühjahr bei der Öffnung der Gastronomie.

Grund für die Reihung auf Stufe 1 ist die verhältnismäßig geringe Quote an Patienten auf den Intensivstationen, sowie die Tatsache, dass es in Richtung anderer Bundesländer kaum zu Arbeits- und Schülermobilität komme, lautet die Begründung der Kommission. Aktuell befinden sich in Vorarlberg nur 20 Infizierte im Spital, sechs davon werden auf der Intensivstation betreut.

Die Kommission hofft mit dem Schritt entsprechende epidemiologische Schlussfolgerungen für weitere Normalisierungsschritte im Schulwesen für ganz Österreich ziehen zu können.

Tests nur noch freiwillig

"Vorarlberg wird somit erneut Modellregion", betont Bildungsreferentin Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink. Auf Wunsch des Landes werden die verpflichtenden, dreimal wöchentlich durchgeführten Tests an den Schulen nur noch freiwillig angeboten. Auch die Maskenpflicht außerhalb des Klassenzimmers wird abgeschafft.

Nicht geimpfte  Lehrer und Lehrerinnen müssen aber weiterhin einmal pro Woche einen externen PCR-Test absolvieren und Antigen-Tests in der Schule durchführen. 

Vorarlberg bleibt aber orange

Überraschend ist allerdings, dass Vorarlberg als Bundesland selbst auf der Ampel weiter im orange gefärbten Bereich aufscheint – also im hohen Risikosektor. Auch die Steiermark und Tirol sind orange. Niederösterreich und das Burgenland, das vergangene Woche noch gelb-grün war, leuchten in Gelb, also in der Zone des geringen Risikos. Die übrigen Bundesländer verharren wie der Gesamtstaat im hohen Risikosektor.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VorarlbergSchuleCorona-AmpelCoronatest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen