In Japan wird das erste E-Sport-Fitnessstudio eröffnet

In Japan eröffnet am 19. Mai das "Esports Gym Tokyo". Es ist das erste Fitnessstudio, das sich auf E-Sport spezialisiert – auch mit eigenen Coaches.

Wer in Österreich ins Fitnessstudio geht, der macht zwar etwas für Geist und Körper, besser in "Counter-Strike" oder "Street Fighter" wird man davon aber nicht. Ganz anders sieht das in Asien aus. Sowohl in Südkorea als auch neu in Japan gibt es spezielle E-Sport-Fitnesscenter. In Japan eröffnet jetzt das "Esports Gym Tokyo" am 19. Mai und will Gamer anziehen.

Das "Esports Gym Tokyo" bietet das Komplettpaket für den E-Sportler oder die E-Sportlerin. So stehen 24/7 die neusten Gaming-PCs und Konsolen zur Verfügung. Wer Hilfe bei seinem Lieblingsspiel braucht, der kann sich auch coachen lassen. In Korea, wo das erste E-Sport-Gym der Welt steht, geht man sogar noch einen Schritt weiter. So stehen dort den Kunden noch ein klassisches Fitnessstudio zur Verfügung – inklusive Personal-Trainer und Ernährungsberatung.

Mit Coaches zum Pro Gamer

Top-E-Sportler und -E-Sportlerinnen setzten schon lange auf Coaching. "Counter Strike"-Teams wie die Ninjas in Pyjamas aus Schweden setzten schon kurz nach ihrer Gründung vor mehr als 20 Jahren auf Coaches. Mittlerweile reicht aber ein Trainer alleine für das Team nicht mehr. Top-Teams haben einen fast so großen Staff wie wir das von Fußball- und Eishockeyteams gewöhnt sind. Neben einer Fitnesstrainerin, einem Mentalcoach, und einem Ernährungsberater, gibt es sogar Physiotherapeutinnen, die darauf achten, dass die Hände vom vielen Spielen nicht überanstrengt sind. Denn Handverletzungen sind keine Seltenheit bei E-Sportlern und Sportlerinnen.

Genau diesen Service bietet das "Esports Gym Tokyo" auch für Normalos an, wenn auch vielleicht ohne Physiotherapeut. Für 50 Dollar pro Monat darf man ins "Esports Gym Tokyo". Zahlt man 25 Dollar extra, gibt es das Coaching noch oben drauf. Laut den Inhabern vom E-Sport Fitnesscenter in Tokyo möchten sie die japanische E-Sport-Szene stärken. Ob "Valorant", "League of Legends", "R6 Siege" oder "Identity V" – für all diese Spiele sind Coachings möglich und das Angebot soll noch deutlich ausgebaut werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
E-SportFitnessGames

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen