In NÖ ausgebüxtes Känguru wieder gesichtet

Nach ihm wird gesucht: Känguru Johann
Nach ihm wird gesucht: Känguru JohannBild: Kein Anbieter/zVg
Ein aus dem Weißen Zoo in Kernhof (Bezirk Lilienfeld) ausgebüxtes Känguru, das auf den Namen "Johann" hört, ist wieder gesichtet worden.
Von Känguru "Johann", das in der Nacht auf Donnerstag (8. August) aus dem Weißen Zoo in Kernhof (Bezirk Lilienfeld) entlaufen war, gibt es Spuren.

Samstagfrüh meldete Herbert Eder, Chef des Weißen Zoos: "Ein Bauer hat das Tier gesichtet." Der Ort der Sichtung im Weißenbachtal bei St. Aegyd am Neuwalde sei vom Gehege, aus dem das Tier ausgebüxt war, etwa zwölf Kilometer entfernt.

Das Team des Weißen Zoos sei sofort ausgerückt. Es wurde auch mittels einer Drohne nach dem Ausreißer gesucht. "Johann" konnte jedoch nicht gefunden werden, schilderte Eder.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Am Montagnachmittag wurde der enlaufene Kängurubock "Johann" laut "ORF NÖ" nun erneut gesichtet: Demnach hatte eine Autofahrerin das Tier zwischen Rohr im Gebirge und Hohenberg gesichtet. Eingefangen werden konnte "Johann" bisher aber nicht.

Nun hofft man weiterhin auf Hinweise aus der Bevölkerung. Der etwa eineinhalb Jahre alte Bock mit dunkelbraunem bis grauem Fell ist 70 Zentimeter groß. Am vergangenen Donnerstagvormittag war eine Suche gestartet worden, an der sich auch die Feuerwehr und Jäger beteiligt hatten. Diese wurde dann zu Mittag wieder abgebrochen.

(wes)
TimeCreated with Sketch.; Akt:
NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren