In Paris gefundener Pass gehört Flüchtling in Griech...

Am Samstag gab es erste Details zu den Attentäter aus Paris. Drei der acht getöteten Attentäter sollen aus einer Stadt in der Nähe von Brüssel stammen. In Belgien wurde deswegen eine Großrazzia der Polizei gestartet. Der neben einem getöteten Attentäter gefundene Pass in Paris wiederum gehört einem Flüchtling, der in Griechenland registriert wurde. Ein weiterer Terrorist soll Franzose sein.

Am Samstag gab es erste Details zu . Drei der acht getöteten Attentäter sollen aus einer Stadt in der Nähe von Brüssel stammen. In Belgien wurde deswegen eine Großrazzia der Polizei gestartet. Der neben einem getöteten Attentäter gefundene Pass in Paris wiederum gehört einem Flüchtling, der in Griechenland registriert wurde. Ein weiterer Terrorist soll Franzose sein.

Ob der syrische Pass tatsächlich dem Attentäter gehörte, dessen Leiche neben dem Dokument gefunden wurde, ist ebenso unklar wie die Echtheit des Passes. Klar ist, dass der Pass bei der Einreise eines Flüchtlings in Griechenland registriert wurde. Der Inhaber war laut griechischem Ministerium für Bürgerschutz in Athen am 3. Oktober 2015 auf der Insel Leros registriert worden. Der Inhaber sei weitergereist - wohin wisse man nicht.

Bei einem Terroristen der Anschläge in Paris soll es sich um einen 30-jährigen Franzosen handeln, drei weitere stammen offenbar aus dem Brüsseler Stadtteil Molenbeek. Dort kam es Samstagabend zu einer großen Polizeirazzia, zahlreiche Wohnungen wurden durchsucht, es gab mehrere Festnahmen. Die Polizei wollte keine Details zu den Zusammenhängen mit den Pariser Anschlägen nennen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen