Indische Airline bewahrt Frauen vor dem Mittelsitz

Bild: iStock

Zum kostenlosen "Women Flyer"-Paket von Vistara gehört auch die Abholung am Flughafen. Man will Frauen so zu "mehr Seelenruhe" verhelfen.

Bei der indischen Luftgesellschaft Vistara dürfen allein reisende Frauen immer auf dem Gang- oder Fensterplatz sitzen, bekommen am Flughafen Hilfe mit ihrem Gepäck und werden in ein vorab gebuchtes Taxi eskortiert. Was klingt wie die anbiedernde Charmeoffensive einer Airline, hat einen ernsten Hintergrund. "Wir wollen unseren weiblichen Passagieren so zu mehr Seelenruhe verhelfen", wird Projektleiter Sanjiv Kapoor von Bloomberg zitiert.

In Indien kommen Sexualdelikte mit einer erschreckenden Häufigkeit vor. Besonders im Gedächtnis geblieben ist eine Gruppenvergewaltigung, die sich 2012 in Delhi ereignete. Die 23-jährige Jyoti Singh Pandey erlag später den schweren Verletzungen, die sie vom brutalen Übergriff davongetragen hatte. Weltweit berichteten Medien über den Fall.

Sitzreihen und Züge nur für Frauen

"Da Frauen in Indien relativ häufig das Ziel von Gewalt sind, wird ihnen von Alleinreisen abgeraten. Individualreisegruppen mit Frauen sollten wegen der Gefahr gewalttätiger Übergriffe besonders vorsichtig sein", schreibt auch das BMEIA in seinen aktuellen Reisehinweisen.

Diesem Umstand will Vistara nun mit seinem "Women Flyer"-Paket Rechnung tragen, das aufgrund wachsender Nachfrage entstand. Zwischen 75 und 100 Frauen pro Tag nutzen das Angebot. Bereits Anfang des Jahres hatte Air India auf ihren Inlandstrecken reine Frauensitzreihen eingeführt, nachdem es zu mehreren Belästigungsfällen gekommen war. Seit einigen Jahren bereits werden von der indischen Bahn einzelne Waggons – und auf bestimmten Strecken ganze Züge – nur für Frauen eingesetzt. (Red)

Jetzt den AllesReise.at-Newsletter abonnieren und Reise-Angebote um bis zu -55 Prozent abstauben!
Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
IndiegogoReiseReiseFlugplatz Dübendorf AG

ThemaWeiterlesen