Stinkfrucht für 1.000 Dollar verkauft

Zwei seltene Exemplare der Durianfrucht wurden in Indonesien für knapp 1.000 Dollar verkauft. Die Frucht wird als "Königin der Früchte" bezeichnet.

Zwei seltene Exemplare der als Stinkobst bekannten Durianfrucht sind in Indonesien für jeweils 14 Millionen Rupiah (875 Euro) verkauft worden.

"Der Käufer wollte nicht genannt werden, aber er war ein Durian-Liebhaber", sagte Supermarktleiter Heriawan Teten der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch. Bei den zwei Früchten handelte es sich nicht um die üblichen länglichen Durians, die für ein paar Euro zu haben sind, sondern um äußerst seltene runde "J-Queens".

Die stacheligen Obstbälle wurden auf Samtkissen in einer Vitrine in einem Supermarkt der Stadt Tasikmalaya in der indonesischen Provinz West Java ausgestellt, geschmückt mit Kunstblumen. Der Preis entspricht in etwa dem Achtfachen des örtlichen monatlichen Mindestlohns.

Die als "Königin der Früchte" bekannte Durian erfreut sich in ganz Südostasien großer Beliebtheit. Liebhaber loben sie für ihre cremige Konsistenz – andere vergleichen ihren intensiven Geruch mit dem von Abwasser oder ungewaschenen Socken. (afp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
IndonesienGood NewsGenussBundesamt für Lebensmittelsicherheit und Vete

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen