Infizierter Arzt bricht Quarantäne, behandelt Patienten

Ein Kinderarzt bei der Arbeit. Symbolbild
Ein Kinderarzt bei der Arbeit. SymbolbildGetty Images / iStock
Die Salzburger Polizei hat einen Mediziner aus dem Pongau festgenommen, nachdem dieser zum wiederholten Mal die Quarantäne ignoriert hatte.

Der Arzt war in den vergangenen Tagen positiv auf das Coronavirus getestet worden und hätte sich danach – wie jeder andere Infizierte auch – in Isolation begeben müssen. Trotzdem wurde er am Dienstag erwischt, wie er einen Patienten ohne Mindestabstand und Maske in seiner Ordination behandelte.

Anzeige

Die Quarantäneanordnung der Behörde hatte er einfach ignoriert. Dazu wurde der Mann vorerst auf freiem Fuß angezeigt. Das war aber offenbar nicht Denkzettel genug.

Weil er am Mittwoch erneut in seiner Praxis auftauchte, musste neuerlich die Polizei alarmiert werden.

Kittchen

Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete daraufhin die Festnahme wegen vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten an. Der Mann wurde in die Justizanstalt Salzburg gebracht.

Ob es weitere betroffene Patienten gibt, die sich nun womöglich testen bzw. isolieren müssen, ist nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
MedizinCorona-MutationCorona-ImpfungCoronavirusSankt Johann im Pongau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen