Infos gestohlen: Kriminelle hacken McDonald's-Betriebe

Cyberkriminelle haben Kunden- und Mitarbeiterinformationen der Fast-Food-Kette McDonald’s gestohlen. (Archivbild)
Cyberkriminelle haben Kunden- und Mitarbeiterinformationen der Fast-Food-Kette McDonald’s gestohlen. (Archivbild)Christoph Hardt / Zuma / picturedesk.com
Cyberkriminelle haben Kunden- und Mitarbeiterinformationen der Fast-Food-Kette McDonald’s gestohlen. Einige der Daten wurden sogar veröffentlicht.

Cyberkriminelle schrecken offenbar nicht einmal vor Fastfood-Ketten zurück. Medienberichten zufolge wurden Kunden- und Mitarbeiterinformationen der Fast-Food-Kette McDonald’s in Südkorea und Taiwan gestohlen. Zum Teil wurden jene sensiblen Daten sogar veröffentlicht.

Dies sei aufgefallen, weil externe Berater unautorisierte Aktivitäten im Netzwerk des Konzerns festgestellt hätten.

"Kleine Anzahl an Daten"

Die Fastfood-Kette McDonald's äußerte sich dazu und schrieb in einer entsprechenden Mitteilung: "Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass auf eine kleine Anzahl an Daten zugegriffen wurde, von denen manche persönliche Informationen beinhalteten." Weiters hieß es, dass betroffene Kunden über den Vorfall informiert würden.

Lösegeldforderung 

Bereits am Mittwoch wurde ein ähnlicher Vorfall bekannt: Fabriken des weltgrößte Fleischkonzern JBS wurden von Hackern komplett lahmlegten. Erst nachdem das Unternehmen ein Lösegeld in der Höhe von elf Millionen Dollar (!) bezahlte, konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. Hierbei handelte sich um einen weiteren Vorfall in einer Reihe von Erpressungen gegen Unternehmen in den USA.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
McDonald'sTaiwanSüdkoreaHackingKriminalität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen