Macheten-Mann (31) gefasst, bestreitet Tat

Einen Tag nach einer Messerstecherei in Innsbruck konnte der flüchtige Macheten-Mann von der Polizei geschnappt werden. Er will von der Tat allerdings nichts wissen.
Der 31-jährige Verdächtige wurde bereits am Donnerstag gegen 14.40 Uhr am Landhausplatz in Innsbruck von einer Streife festgenommen, berichtet die Polizei.

Nach weiteren Ermittlungen wurde der Marokkaner am heutigen Freitag ein vernommen. Er zeigt sich zu der Tat nicht geständig und wurde vorübergehend in das Polizeianhaltezentrum Innsbruck eingeliefert.

Die Staatsanwaltschaft wird nun über die weitere Anhaltung des 31-Jährigen entscheiden.

CommentCreated with Sketch.7 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Was war passiert?

Wie "Heute.at" berichtete, kam es am Mittwochabend mitten in Innsbruck zu einer Messerstecherei unter fünf Personen.

Zeugen hatten gegen 18.20 Uhr die Polizei wegen eines Streits zwischen zunächst zwei Personen alarmiert. Bei Eintreffen der Beamten habe sich dann herausgestellt, dass es sich um eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen handelt.

Vier Männer konnten von den Beamten auf ihrer Flucht angehalten werden. Einer von ihnen hatte schwere Stichverletzungen am Oberschenkel erlitten.

Ein weiterer Mann, der mit einer Machete bewaffnet war, ergriff zunächst ebenfalls die Flucht. Einen Tag nach dem Vorfall konnte der 31-Jährige nun erfolgreich festgenommen werden. (rcp/ wil)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
TirolNewsÖsterreichMesserattackePolizei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren