Innviertler randalierte in Lokal, dann gegen Polizei

Erst als der Pfefferspray zum Einsatz kam, konnte der 29-Jährige festgenommen werden. (Symbolbild).
Erst als der Pfefferspray zum Einsatz kam, konnte der 29-Jährige festgenommen werden. (Symbolbild).Getty Images/iStockphoto
In Schärding wurde ein 29-Jähriger zum Streithansel, schlug einen Lokal-Gast und floh. Die Polizei musste den Pfefferspray einsetzen.

Immer wieder soll der 29-Jährige Sonntag gegen 1.20 Uhr in dem Lokal in Schärding Streit mit den anwesenden Gästen gesucht haben. Einem Nachtschwärmer schlug er schließlich mit der Hand ins Gesicht  – die Brille des Opfers wurde dabei beschädigt, wie die Polizei mitteilt.

Nach der Attacke flüchtete der 29-Jährige aus dem Lokal, lief durch die Innenstadt Schärdings. Die Polizei fahndete nach ihm und traf ihn im "Jahn Park" an. Dort hätte er Angaben zu seiner Person machen sollen. Doch der stark alkoholisierte und aggressive 29-Jährige verweigerte das, weshalb ihn die Polizisten festnehmen wollten.

Gerangel mit der Polizei

Daraufhin ergriff der Innviertler erneut die Flucht. Doch auch hier war die Polizei schneller, entdeckte ihn wenig später im Bereich des Linzer Tores.

Gegen seine erneute Festnahme wehrte sich der 29-Jährige allerdings mit Händen und Füßen. Es kam zu einem Gerangel mit den Polizeibeamten. Weil er versuchte, auf einen Polizeibeamten mit den Fäusten einzuschlagen, kam schließlich der Pfefferspray zum Einsatz. 

Der Schärdinger wurde auf den Posten der Polizei Schärding gebracht und musste in den Arrest. Der Mann ist bereits einschlägig vorbestraft, wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried in die JVA eingeliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
SchärdingFestnahmePolizeiGastronomieGewaltAttacke

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen