Autor gab 1. Zeile vor, danach übernahmen Follower

Der Wiener Autor Lukas Pellmann hat die Aktion "#GibmirdeinenSatz" gestartet.
Der Wiener Autor Lukas Pellmann hat die Aktion "#GibmirdeinenSatz" gestartet.Natascha Unkart
"Als Max den Anruf entgegengenommen hatte, war er überrascht" beginnt die Geschichte von Lukas Pellmann. Ab dann übernahmen seine Instagram-Follower.

Am 9. April startete Lukas Pellmann das Projekt "Gib' mir Deinen Satz!" auf Instagram. Den ersten Satz hat der Wiener Autor selber vorgegeben. Einen Monat lang konnten seine Follower die Geschichte fortsetzen. Täglich kam ein Satz dazu. "Dieser konnte, musste aber nicht, zu den bereits vorhandenen Sätzen passen", erzählt Pellmann. Am 9. Mai endete die Aktion. Der entstandene Text wird nun für eine Spezialausgabe von Pellmanns Podcast donau.kanal vertont und in der nächsten Ausgabe veröffentlicht.

Interaktive Krimis wurden Bücher

Die Idee von #gibmirdeinensatz kam dem 42-Jährigen im letzten Lockdown. Die Einbindung seiner Leserschaft ist für Pellmann allerdings nicht neu. Bereits in der Vergangenheit hat der gebürtige Deutsche interaktive Wien-Krimis veröffentlicht. Für sein Werk "Ehrenrunde" konnten Leser Hinweise und Tipps via WhatsApp-Message an das Ermittler-Duo Chefinspektorin Vera Rosen und Kommissar Moritz Ritter schicken. Ausgewählte Instagram-User wurden in "Instamord" mit ihren Accounts als "Augenzeuge" sogar selbst Teil der Erzählung. Mit Unterstützung der Instagram-Community konnten Rosen und Ritter den jeweils nächsten Tatort identifizieren. Darüber hinaus konnten Leser auch per E-Mail und WhatsApp einen Echtzeit-Beitrag zur Aufklärung der Mordserie leisten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ik Time| Akt:
BuchWienLeopoldstadtSocial Media

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen