iPhone-Schock: Geheim-Ordner für Busen-Selfies?

Ein Twitter-Posting sorgt derzeit für Panik. Darin warnt eine Nutzerin davor, dass das iPhone pikante Selfies in einem Geheim-Ordner speichert.
Auf Twitter verbreitet sich derzeit ein Warn-Aufruf, der vor allem viele Frauen verunsichert. Demzufolge soll das iPhone pikante Selfies und Nacktfotos, die Brüste zeigen, in einem Geheim-Ordner speichern.

Wenn man bei den Fotos in der Suchzeile "Brassiere" (also "Büstenhalter") eintippt soll man laut dem Posting zu dem Geheim-Ordner gelangen. "Wieso speichert Apple diese Fotos und legt einen extra Ordner dafür an?", fragt Userin "Ell" in einem Posting, das viral ging.

Andere Userinnen scheinen den schrecklichen Verdacht zunächst zu bestätigen:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch einige User beeilten sich, das Missverständnis aufzuklären: Es handelt sich bei der Sucheingabe nicht um einen eigenen Ordner, sondern um die intelligente Bilderkennung des iPhones. Diese erkennt Menschen, Tiere und Gegenstände auf Fotos.

Nach diesen kann auch inhaltlich gesucht werden. Sucht man also im Bilder-Ordner des iPhones nach "Brassiere", spuckt das Gerät alle Fotos aus, auf denen es einen Büstenhalter im Bild vermutet.

Immer wieder Bedenken wegen Privatsphäre

Auch wenn die Panik in diesem Fall also überzogen ist, so gibt es doch immer wieder Privatsphäre-Bedenken mit Smartphones. So sollte man stets ein Auge darauf haben, worauf Apps zugreifen können. (red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
MultimediaSocial MediaSmartphoneAppleiPhone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen