IS sorgt für Ausschreitungen in Deutschland

In der norddeutschen Stadt Celle ist es in der Nacht zum Mittwoch erneut zu Ausschreitungen zwischen rund 400 Yeziden und muslimischen Tschetschenen gekommen. Mit mehreren Hundert Beamten gelang es der Polizei, eine Massenschlägerei wie am Vorabend zu verhindern. In Hamburg gerieten Kurden und Salafisten aneinander.


Das sorgt für auch in Europa für angespannte Stimmung. Während diverse Protestaktionen von Kurden in Österreich absolut friedlich bleiben, gerieten in der deutschen Stadt Hamburg Kurden und Salafisten aneinander. Dabei gab es zahlreiche Verletzte. In Celle kam es zu Massenschlägereien zwischen Yeziden und muslimischen Tschetschenen.

Wie ein Sprecher der Polizei in Celle sagte, versuchten beide Seiten über die Einsatzkräfte der Exekutive hinweg, mit Knüppeln, Flaschen und Steinen aufeinander loszugehen und die Polizeiketten zu durchbrechen. Dabei wurden vier Polizisten und fünf Teilnehmer verletzt.

Wegen des seien die Yeziden hochemotionell, hieß es. Der konkrete Auslöser des Streits in Celle aber ist unklar.

 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen