IS-Todesdrohungen waren mein Porno-Karriereende

Mia Khalifa war einst der meistgesuchte Pornostar der Welt. Dann bekam sie Todesdrohungen von Islamisten und Terroristen.

Die 25-jährige Mia Khalifa legte eine der kürzesten und steilsten Karrieren im Porno-Business hin. Die 1993 im Libanon geborene und nun in Miami lebende Ex-Pornodarstellerin war einige Jahre lang der meistgesuchte Pornostar im Internet.

Weil sie in einigen ihrer Pornos den Hijab, dem traditionellen islamischen Kopftuch, trug, wurde sie von vielen Muslimen angefeindet. Dabei zählt Mia Khalifa, die aus einer christlichen Familie stammt, auch im Nahen Osten zu den beliebtesten Pornostars.

Berühmtheit und Todesdrohungen

Im Interview mit Ex-Radprofi Lance Armstrong erzählte Khalifa, die inzwischen als Sportkommentatorin Karriere macht, dass sie ihr Zwischenspiel im Porno-Business bereut. Die plötzliche Berühmtheit habe sie extrem verängstigt, erzählt sie.

Als sie dann von Anhängern der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) Todesdrohungen erhielt, sei die Situation völlig außer Kontrolle geraten, erzählt sie. Der blanke Hass, der ihr entgegenschlug, habe sie in dem Entschluss bestärkt, ihre Porno-Karriere zu beenden. Sie habe es bis jetzt nicht bereut. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Love IslandPornografieMia Khalifa

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen