Israel schickt erstmals Bodentruppen nach Gaza

Am sechsten Tag der massiven israelischen Luftangriffe im Gazastreifen ist die Zahl der palästinensischen Toten auf 163 gestiegen. 1085 Menschen seien seit Beginn der Offensive verletzt worden, teilte der Sprecher der örtlichen Rettungsdienste, Ashraf al-Kidra, am Sonntag auf Twitter mit. Israelische Kommandotruppen haben sich erstmals seit Beginn der Offensive ein Gefecht am Boden mit Hamas-Kämpfern geliefert.
ist die Zahl der palästinensischen Toten auf 163 gestiegen. 1085 Menschen seien seit Beginn der Offensive verletzt worden, teilte der Sprecher der örtlichen Rettungsdienste, Ashraf al-Kidra, am Sonntag auf Twitter mit. Israelische Kommandotruppen haben sich erstmals seit Beginn der Offensive ein Gefecht am Boden mit Hamas-Kämpfern geliefert.

Ein 14-Jähriger sei bei dem Beschuss des nördlichen Gazastreifens ums Leben gekommen. Auch eine 80-Jährige sei unter den neuen Opfern, teilte Al-Kidra mit. Israel hatte die Operation in der t, um den ständigen Raketenbeschuss israelischer Ortschaften durch militante Palästinenser zu unterbinden.

In Vorbereitung größerer Angriffe rief Israels Armee am Sonntag die Einwohner des nördlichen Gazastreifens über Flugblätter dazu auf, ihre Wohngebiete bis zum Mittag zu räumen. Bereits am Vorabend hatte das Militär via Twitter erklärt, es sei unsicher, sich "nahe der Hamas" aufzuhalten.

Die meisten Raketen auf Israel würden aus dieser Gegend um Beit Lahia abgefeuert, erklärte der israelische Militärsprecher Peter Lerner. Auch am Sonntagmorgen gab es wieder Raketenangriffe militanter Palästinenser, unter anderem auf den. Die Raketenabwehr fing die Geschoße ab, andere landeten auf unbewohntem Gebiet.

Erster Einsatz von israelischen Bodentruppen

Kommandotruppen der israelischen Marine haben nach Angaben der Streitkräfte in der Nacht auf Sonntag auch eine Stellung der Hamas in Gaza angegriffen, vor der aus weitreichende Raketen abgeschossen worden waren. Dies berichtete die Zeitung "Jerusalem Post" unter Berufung auf eine Mitteilung des Militärs vom Sonntag. Im israelischen Militärradio hieß es, die Bodentruppen seien in der Nähe von Gaza-Stadt eingesetzt worden.

Vier israelische Soldaten seien bei der ersten Kampfhandlung mit Hamas-Kämpfern am Boden seit Beginn der Militäraktion leicht verletzt worden, schrieb die Zeitung "Times of Israel". Laut Palästinensern wurden drei Hamas-Kämpfer getötet.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen