Israelis bauen neue Mauer in Jerusalem

2,5 Meter hoch und zwei Meter breit sind die sechs ersten Mauerteile, die die israelische Polizei in Ostjerusalem aufbaut. Die Mauer könnte aber bis zu 300 Meter lang werden. Sie soll ein palästinensisches von einem jüdischen Viertel in Ostjerusalem trennen.

 

Mehr als ein Drittel der Bevölkerung Jerusalems sind Palästinenser. Viele davon wohnen im Viertel Jabal Mukaber, das direkt ans jüdische Viertel Armon Hanaziv grenzt. Bald soll die neue Mauer die Stadtteile trennen. Auch ein zweites arabisches Viertel, Issawija, soll vom restlichen Jerusalem durch eine Mauer abgeschnitten werden. 

Laut israelischen Medien ist eine insgesamt 1,5 Kilometer lange und neun Meter hohe Mauer das Ziel. Die Kosten werden mit 4,6 Millionen Euro angegeben. 

In letzter Zeit flogen immer wieder Steine und brennende Flaschen aus den Palästinenser-Stadtteilen auf Häuser und Autos der Israelis. Davor soll die neue Mauer schützen. 

In den letzten Tagen und Wochen kam es wieder zu mehr Anschlägen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen