Ist das BQ Aquaris C ein Top-Handy für 140 Euro?

BQ hat bereits mit dem Aquaris X2 und X2 Pro echte Preis-Leistungs-Hits gelandet. Wie gut ist das neueste Smartphone aus dem Haus BQ?

Hierzulande ist das spanische Unternehmen BQ noch eher unbekannt, es hatte in der Vergangenheit aber immer wieder mit stark ausgestatteten Tablets und Smartphones sowie Home-Robotern und 3D-Druckern zu beeindruckend niedrigen Preisen punkten können. Ist auch das neue Smartphone Aquaris C ein Hit? Das Gerät kostet offiziell 169,99 Euro, im Netz bekommt man es aber bereits um 140 Euro.

Die technischen Daten sind zwar nicht ganz auf der Technik-Spitze von Flaggschiff-Modellen, verstecken müssen sie sich aber keinesfalls. Das Smartphone verfügt über einen 5,45 Zoll großen LCD-Bildschirm im 18:9-Format und mit HD+ Auflösung (1.440 x 720 Pixel, 295 ppi). Entsperrt wird es entweder mit Gesichtserkennung oder Fingerabdruck.

Wie gut ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Im Inneren arbeiten ein Qualcomm Snapdragon 425 Quad Core mit bis zu 1,4 GHz, eine Qualcomm Adreno 308 GPU sowie 2 GB RAM. Der interne Speicher beträgt 16 GB (erweiterbar mit microSD), der Akku ist 3.000 mAh groß. Auf der Rückseite knipst die Samsung-Linse S5K3L6 mit 13 MP, auf der Vorderseite die Hynix-Linse HI556 mit 5 MP. Ein herkömmlicher 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss ist mit an Bord.

Besonders hervor hebt BQ beim Aquaris C die Schnellladefunktion ("eine der besten weltweit") sowie den "erstklassigen" Sound dank eines intelligenten Verstärkers. Die "Chip"-Redaktion hat sich das Gerät genauer angeschaut – und zeigt im Video oben, ob es sich beim Aquaris C um ein Handy handelt, das andere Anbieter beim Preis-Leistungs-Verhältnis im Regen stehen lässt. (rfi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MultimediaHardwareSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen