"Ist das normal?!" – Wiener wütet wegen Store auf Mahü

Auf der Mariahilfer Straße in Wien machte ein "Heute"-Leser eine kuriose Entdeckung. Kurz vor Mitternacht strahlte ein Riesen-Geschäft von innen. 

In der Nacht auf Mittwoch zog es "Heute"-Leser Damian* (Name von der Redaktion geändert) auf die Mahü. Vor dem europäischen Ableger einer US-Kaufhauskette kam Damian schnell ins Staunen, denn: Kurz vor Mitternacht befand sich zwar keine Menschenseele mehr im Geschäft, dafür brannte energietechnisch alles, was der Store verfügte.

Leser: "Ist das normal bei den Strompreisen?!"

Mit seinem Smartphone nahm der Wiener die Szenen auf der Mariahilfer Straße auf. Die brennenden Leuchten sowie die durchgehend laufende Rolltreppe ließen Damian auszucken: "Nach Ladenschluss laufen hier die Rolltreppen – das habe ich jetzt schon öfter hier gesehen. Es befindet sich niemand im Gebäude. Ist das normal bei den Strompreisen?!", schimpfte Leser Damian über die Stromfresser in dem Store "TK Maxx".

TK Maxx: "Nachtschicht im Einsatz"

Auf Anfrage von "Heute" gab die Pressestelle des Geschäftes "TK Maxx" bekannt, dass es einen Grund für die nächtliche Energieversorgung gäbe: "Die Stores erhalten mehrmals wöchentlich – teilweise mehrmals täglich – neue Lieferungen mit Tausenden neuen Artikeln. Dadurch wechselt das Sortiment vor allem in der Weihnachtszeit durchgehend. Nach Geschäftsschluss ist ein Team von Mitarbeitern der Nachtschicht von TK Maxx noch auf den Flächen im Einsatz, um die Produkte einzusortieren und etwaige dafür notwendige Umbauten in den Stores zu tätigen."

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rca Time| Akt:
CommunityLeserWienMariahilfShoppingTeuerungenEnergieStrom

ThemaWeiterlesen