Italiens Polizei fahndet nach flüchtigem Serienkiller

Die italienische Polizei fahndet derzeit nach einem getürmten Serienmörder. Der 55-jährige Bartolomeo Gagliano türmte, als er wegen guter Führung zwei Tage Freigang erhielt, um seine alte Mutter zu besuchen. Gagliano hat in den 1980er Jahren insgesamt drei Prostituierte ermordet und eine weitere schwer verletzt.

Nach einem zweitägigen Freigang, um seine alte Mutter zu besuchen, war der gefährliche Serienmörder nicht mehr in die Haftanstalt in Genua zurückgekehrt. Laut Polizeiangaben habe der bewaffnete Flüchtige einen Bäcker mit vorgehaltener Pistole gezwungen, ihn im Auto wegzufahren. Anschließend ließ er den Mann aussteigen und türmte mit dessen Wagen.

Die Großfahndung nach dem dreifachen Mörder lief am Donnerstag auf Hochtouren. Die Behörden befürchten aber, dass er sich über die naheliegende Grenze nach Frankreich abgesetzt haben könnte.

Gagliano hatte 1981 eine Prostituierte durch Steinigung getötet und eine weitere schwer verletzt. 1989 floh er aus einer Anstalt für psychisch abnorme Rechtsbrecher und tötete zwei weitere Prostituierte. Weitere Ausbrüche folgten. Insgesamt sechsmal gelang dem laut Polizei "äußerst gefährlichen" Serienmörder schon die Flucht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen