Jaguar F-Type Coupé 3.0 V6 S

Bild: Autoguru.at
Das neue Jaguar F-Type Coupé zeigt in unserem Test, dass Sportlichkeit und Luxus perfekt kombiniert werden können.

Der F-Type ist als wahrer Nachfolger des E-Type wieder mit einer Linienführung gesegnet, die einem auch in 40 Jahren noch gefallen wird.

Die Linienführung der Karosserie vermittelt einen perfekten Mix aus dynamischen Linien und einem eleganten Auftritt.

Der F-Type wirkt schon im Stand wie eine Raubkatze am Sprung auf die nächst Beute, und das sollen dann auch die Fahrleistungen unterstreichen.

Für unseren Test haben wir die goldene Mitte gewählt, den 3,0 Liter V6 "S" mit 380 PS (280 kW), der den Spagat zwischen Sportlichkeit und Vernunft am besten schafft.

Basispreis noch unter 100.000,- Euro

Im Vergleich zum 340 PS starken Basismodell bietet er noch genau das Mehr an Kraft, was einen Sportwagen ausmacht, ist mit einem Basispreis von 94.500,- Euro aber noch wesentlich günstiger als der 132.150,- Euro teure V8 mit 550 PS Leistung.
So bleibt auch noch etwas Raum für Extras, die unser Testfahrzeug dann zum luxuriösen Raubtier gemacht haben.

Mit an Bord waren elektrisch verstellbare Sportsitze inkl. Sitzheizung, das "Technology Paket", Premium-Fußmatten, eine elektrisch zu betätigende Heckklappe, eine Einparkhilfe vorne und hinten, ein Panorama-Glasdach, eine Rückfahrkamera, ein Sport-Lederlenkrad und die Sound-Taste für die aktive Sport-Abgasanlage mit Klappensteuerung.

Der Gesamtpreis des Testfahrzeugs ist damit auf 107.199,- Euro gekommen, lässt aber auch kaum noch Wünsche offen.

Sportlich gestalteter Innenraum

Trotz eng geschnittenen Innenraum finden zwei Personen bequem Platz, ein absolutes Highlight sind dabei die sehr bequemen Sitze, die durch ihre vielfache Verstellmöglichkeit Personen jeder Größe perfekten Halt und eine komfortable Sitzposition bieten. Auch das Kofferraumvolumen ist mit 272 bis 407 Liter recht brauchbar.

Sehr gelungen ist dann auch das Design im Innenraum. Auch hier zeigt der Jaguar einen perfekten Mix aus Sportlichkeit, Luxus und Hightech. Lediglich die Darstellung der Navi-Karte kann nicht mit dem sonst so hochwertigen Interieur mithalten.

Eine Klasse für sich ist auch die Wahl der Materialien, die alle sehr hochwertig wirken und der Mix aus feinem Leder, Zierelementen in Carbon-Optik und Alu-Einlagen unterstreichen den sportlich-luxuriösen Eindruck.  

Auf der nächsten Seite lesen Sie wie sich das englische Coupé fährt!

Rund um den schön gestalteten Schaltstick der fein schaltenden 8-Gang-Automatik finden sich dann auch einige Knöpfe und Schalter, die dem Fahrer nach Betätigung ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Eine Taste davon gehört zur aktiven Sport-Abgasanlage, durch deren Betätigung der Sound des V6 Motors nochmals ordentlich geschärft wird. Der Jaguar brüllt dann los wie eine wild gewordene Raubkatze und verwöhnt mit einer Soundkulisse, die man früher nur von Formel-Autos gekannt hat.

Ein anderer wichtiger Schalter ist für die Fahrmodi zuständig. Neben dem Winterprogramm gibt es noch den Normal- und den Sport-Modus.

Schon im Normal-Modus viel Spaß

Der normale Modus bietet dabei schon sehr gute Fahrleistungen und auch einen satten Sound. Seine ganze Leistung entfaltet der Motor aber erst im Sport-Modus.

Hier hat dann die Elektronik schon auf trockener Fahrbahn viel Arbeit um das Heck nicht zu einer Tanzeinlage zu bewegen. Der Sprint von 0 auf 100 km/h wird dann in 4,9 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 275 km/h.  

Beeindruckend ist dabei aber auch der Zwischensprint, in nur 3,1 Sekunden schafft der Jaguar die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h. Das maximale Drehmoment von 460 Nm steht zwischen 3.600 und 5.000 U/Min bereit.

Verbrauch bleibt noch im Rahmen

Das eine Raubkatze mehr Futter braucht als ein Hauskätzchen, merkt man auch beim Tanken. Im Schnitt genehmigt sich das Coupé rund 10,8 Liter auf 100 Kilometer.

Sehr fein ist auch die 8-Gang-Automatik, die mit einem schnellen Gangwechsel überzeugen kann. Fahrwerk und Federung sind natürlich ganz auf Sportlichkeit getrimmt, dennoch bietet das F-Type Coupé auch einen guten Langstreckenkomfort und ist nicht zu hart ausgelegt.

Mit dem F-Type Coupé hat Jaguar auf jeden Fall mal wieder ein absolutes Highlight auf die Räder gestellt. In unserem Test hat der schnelle Brite gezeigt, dass man Sportlichkeit und Luxus perfekt vereinen kann.

 

Stefan Gruber,

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen