"Jailshop" – Häftlinge fertigen Kurioses im Häfn an

vom Schnitzelausstecher, Erdnuss-Spender bis hin zu wunderschönen Möbeln: Im Jailshop gibt es alles!
vom Schnitzelausstecher, Erdnuss-Spender bis hin zu wunderschönen Möbeln: Im Jailshop gibt es alles!Getty Images/iStockphoto
Seit 2017 gibt's den Jailshop: Insassen aus österreichischen Justizanstalten fertigen vom Erdnuss-Spender bis zum Zirben-Kissen einfach alles an. 

Über 2.000 originelle und handgefertigte Werke fertigen Insassen aus verschiedenen österreichischen Justizanstalten an. Zu kaufen gibt es die Produkte dann im sogenannten "Jailshop". Am Donnerstag feiert der Online-Shop der etwas anderen Art den fünften Geburtstag! An Produktvielfalt und Kreativität fehlt es hier ganz und gar nicht: Interessierte können von Mode bis hin zum Schnitzelausstecher alles erwerben, was das kreative Herz begehrt.

„Der Kauf eines Produktes, das ein Insasse eines unserer Justizanstalten hergestellt hat, ist ein enorm wichtiger Punkt“, erzählt Oberrätin Mag.a Gabriele Waidner, Psychologin in der Justizanstalt Stein.

In 28 Justizanstalten samt deren 15 Außenstellen wurden in den letzten Jahren durchschnittlich 8.800 Personen angehalten."

Jailhouse Rock? Jailhouse Shop! Oder so ähnlich...

Aber nicht nur das: Im "Jailshop" kann man mehr über die Entstehungsgeschichte erfahren und die Beweggründe eines solchen Geschäfts. Es geht in erster Linie um Resozialisierung, den Häftlingen eine Aufgabe zu geben, ihnen die Chance zu bieten, was Neues zu lernen, um über sich selbst hinauszuwachsen. Mit dem Erlernen einer handwerklichen Fähigkeit bieten die Justizanstalten Österreichs nicht nur eine sinnstiftende Aufgabe, sondern fördern auch den späteren Wiedereinstieg in die Gesellschaft. Es sind die wiederholenden Abläufe, Strukturen und das Zusammenarbeiten mit anderen, welche den Weg in ein geregeltes Leben ebnen. Damit erreicht man auch eine besondere Art der Wertschätzung von Insassen und erleichtert vor allem psychisch den Wiedereinstieg in eine "funktionierende Gesellschaft."

Wiener Park-Rowdy soll 20 Jahre jeden Sommer in den Häf'n

"Ein wesentliches Element für die erfolgreiche Resozialisierung von Insassen ist die Arbeit in den Justizanstalten."

Und das scheint außergewöhnlich gut zu funktionieren: In den letzten fünf Jahren wurden rund 1.100 Bestellungen im "Jailshop" aufgegeben und knapp 2.000 Produkte verkauft. Besonders beliebt ist der Erdnuss-Spender, der in der Justizanstalt Salzburg aus wertvollen Hölzern hergestellt wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dh Time| Akt:
HaftGefängnisOnline HandelJustizPolizeiPsychologie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen