James Cottriall sagt, warum er Lachen verloren hat

Sänger James Cottrial beim Interview mit "Heute"-Redakteurin Romina Colerus im Votivpark.
Sänger James Cottrial beim Interview mit "Heute"-Redakteurin Romina Colerus im Votivpark.Andreas Tischler / Vienna Press
James Cottriall ließ seine Tochter und die Ex-Frau in den USA zurück und zog wieder nach Wien. Im "Heute"-Talk verrät er die Gründe dafür.

Rund 11.000 Kilometer trennen James Cottriall (35) und seine Tochter Lily (4). Sie lebt bei ihrer Mutter in Los Angeles (USA), ihn zog es nach der Scheidung vor zwei Jahren wieder nach Wien. "Ich war das letzte Jahr in den USA unglücklich, habe mein Lachen verloren. Und wenn ich geblieben wäre, dann hätte ich mich selbst verloren. Ich hatte sogar Selbstmordgedanken", zeigt sich der Sänger beim Spaziergang mit "Heute" durch die Wiener Innenstadt nachdenklich.

"Ich wusste, ich kann Lily nur etwas bieten, wenn ich mich rette und wieder zurückziehe. Ihre Mutter kann für Lily die beste Mutter sein, wenn sie in den USA bleibt, ich kann ihr der beste Papa sein, wenn ich in Europa bin – das ist letztendlich das, was zählt!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
MusikUSAPromi-ScheidungInterview

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen