Japaner bauen Möbel für Katzen

Was auf den ersten Blick wie ein normales Sofa wirkt, ist eigentlich eine Spezialanfertigung für Katzen.
Nicht nur Ikea möchte bald Betten und andere Möbel für Haustiere wie Katzen oder Hunde machen, auch die japanischen Designer aus Okawa waren von dieser Idee sehr angetan.

Wie echt, nur kleiner

Die Kollektion heißt craftsman MADE und soll eine Hommage an die Handwerkerkultur in der japanischen Präfektur Fukuoka sein. In Okawa, der Stadt, aus der die Katzenmöbel kommen, gibt es über 150 Betriebe, die Möbel herstellen. Diese kleinen Handwerksbetriebe haben aber kaum Chancen gegen Branchenriesen wie Ikea oder Otsuka Kagu.

Das sollen die Katzenbetten jetzt ändern: Das Können der lokalen Handwerker soll mit der Liebe des Internets für alles, was mit Katzen zu tun hat, verbunden werden. Für die neue Kollektion haben die Designer also bestehende Möbel genommen und sie einfach auf Katzengröße verkleinert.

Edle Materialien

Die Kollektion besteht derzeit erst aus einem Pinienholz-Sofa der Firma Hiromatsu Furniture und einem dunklen Holzbett von Tateno Mokuzai – es sind aber weitere Möbel geplant. Ausgestellt sind die Möbel derzeit in der Okawa Terrazza, einer Art Museum für inländisches Design.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Stücke sind aber keineswegs nur Kunst, sondern durchaus ernst gemeint: Das Sofa und das Bett können beim jeweiligen Hersteller gekauft werden.



Die Bilder des Tages

(20min)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. 20min TimeCreated with Sketch.| Akt:
JapanNewsWohnenWohnenKatzen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren