Jay-Z pulvert 10 Millionen Dollar in Cannabis-Firmen

Jay-Z und seine Frau Beyoncé haben sich mittlerweile ein weit verzweigtes und erfolgreiches Geschäfts-Imperium aufgebaut.
Jay-Z und seine Frau Beyoncé haben sich mittlerweile ein weit verzweigtes und erfolgreiches Geschäfts-Imperium aufgebaut.
Reuters
Der Musiker stieg 2019 zwar selbst ins legale Marihuana-Geschäft ein, seine Millionenspende fließt aber in bestehende Kleinbetriebe von Minderheiten.

Hip-Hop-Größe Jay-Z (51), der mit bürgerlichen Namen Shawn Carter heißt, zählt nicht nur zu den weltweit einflussreichsten Musikgrößen, sondern hat sich mittlerweile auch zu einem tüchtigen Cannabis-Geschäftsmann gemausert. Bereits 2019 investierte er umgerechnet über eine Million Euro in ein kalifornisches Marihuana-Logistikunternehmen.

Jay-Z stellt Investment-Rekord auf

Diesmal pumpt Jay-Z nämlich saftige zehn Millionen US-Dollar in die florierende Cannabis-Industrie der Vereinigten Staaten. Dabei kommen aber nicht diejenigen Firmen, an denen er beteiligt ist, zum Zug, sondern bestehende Kleinbetriebe, die von Afroamerikanern und anderen Minderheiten geführt werden.

Mit dieser Spende in Millionenhöhe schreibt der Ehemann von Musik-Superstar Beyoncé (39) nun auch noch Investment-Geschichte. Denn so einen Batzen Geld hat es in der legalen Marihuana-Branche bislang noch nicht gegeben.

Die Millionen dürften beim erfolgreichen US-Künstler besonders locken sitzen, denn laut dem "Forbes"-Magazin besitzt Jay-Z inzwischen ein Milliardenvermögen und damit derzeit der reichste Rapper der Welt. Neben der Musik hat er noch weitere Geschäftsfelder für sich entdeckt: Zu seinem weitreichenden Imperium gehören unter anderem Immobilien-Investments, Beteiligungen an Streamingdiensten, Modelagenturen sowie Spirituosenfirmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Jay-ZBeyonce

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen