Jeder Zweite ist von Kinder im Restaurant genervt

(Symbolbild) Mehr als die Hälfte der Österreicher fühlt sich durch Kinder im Restaurant gestört.
(Symbolbild) Mehr als die Hälfte der Österreicher fühlt sich durch Kinder im Restaurant gestört.Bild: iStock
Sein Essen möchte man in Ruhe genießen. Laut einer aktuellen Umfrage fühlt sich deshalb jeder Zweite von kleinen Kindern im Restaurant gestört.
Einzelne Lokale sorgen mit einem Kinderverbot immer wieder für Diskussionen. Wieviel Unterstützung gibt es für so ein Verbot bei Gästen? Zumindest empfindet jeder Zweite fremde Kleinkinder beim Essen im Restaurant als störend. Das ergab eine Umfrage des Reservierungs-Service "Bookatable by Michelin" unter rund 2.000 Lokalgästen in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Die Hälfte der Befragten empfindet, dass ein Restaurantbesuch durch Familien mit Kindern in der Nähe lauter und unruhiger ist. Das absolute Ärgernis für ganze 56 Prozent der Befragten: schlechte Tischmanieren bei Kindern und dass diese von ihren Eltern zuwenig ermahnt werden.

Abneigung von anderen Gästen spürbar



Auch wer mit den eigenen Kindern im Restaurant ist, fühlt sich oft unwohl. 45 Prozent meinen, eine gewisse Abneigung von anderen Gästen zu spüren, wenn sie mit Kindern auswärts essen.

CommentCreated with Sketch.32 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die gute Nachricht: Für ein offizielles Kinderverbot in Restaurants sind nur ein kleiner Teil der Befragten. Mehr als die Hälfte findet allerdings, dass Kleinkinder zumindest am Abend nicht mit ins Restaurant genommen werden sollten.

(hos)

Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussKinder

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren